Süden Salzburgs als Anziehungspunkt für Immobilienkäufer

Anif: Nachfrage übersteigt Angebot / Friesacher Immobilien: 2.500 Anfragen im letzten Jahr

Salzburg/Anif (OTS) - Anif bei Salzburg entwickelt sich immer mehr zu einem der begehrtesten Immobilienmärkte in Österreich. Diese Tatsache merkt auch das auf den "grünen Süden Salzburgs" spezialisierte Maklerbüro Friesacher. Allein im letzten Jahr verzeichnete das Unternehmen rund 2.500 Anfragen aus aller Welt. Der Umsatz stieg um 15 Prozent.

"Hohe Lebensqualität, gute Erreichbarkeit und die Nähe zur Kulturstadt Salzburg schätzen unsere Kunden an Anif natürlich besonders", begründet Geschäftsführer Markus Friesacher den anhaltenden Boom. Aber auch die guten Bebauungsgrundlagen und eine ausgezeichnete Infrastruktur machen hier den Immobilienkauf interessant. Vor drei Jahren gründeten die Markus Friesacher (36) und Volker Adlgasser (29) ihre Agentur. Seitdem haben die beiden Jungunternehmer rund 150 Immmobilien in Anif und der Stadt Salzburg vermittelt. "Die meisten Anfragen erhalten wir aus Österreich bzw. direkt aus Salzburg, vor allem die Interessenten aus Deutschland werden jedoch immer mehr. Im letzten Jahr vermittelten wir aber auch an einen Geschäftsmann aus China sowie an einen Amerikaner, der sich hier einen Zweitwohnsitz verschafft hat", erzählt Adlgasser.

Rückfragen & Kontakt:

Markus Friesacher
Telefon: +43/(0)6246/73730,
E-Mail: office@friesacher-immobilien.at
Pressefach & FOTOS: http://www.pressefach.info/friesacher

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WND0001