Wahltermin für Personalvertretungsfragen im Land festgelegt

Wahlberechtigungen ausgeweitet

Klagenfurt (OTS) - "In der heutigen Sitzung der Zentralpersonalvertretung im Kärntner Landesdienst wurde der Termin für die Personalvertretungswahlen für den 6. und 7. November 2006 festgelegt", sagt der Obmann der Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher (AUF) im Kärntner Landesdienst Andreas Skorianz. Gleichzeitig wurde bei dieser Sitzung ein einstimmiger Beschluss gefasst, wonach auch jene Bedienstete wahlberechtigt sind, die vom Land Kärnten einer privatrechtlichen Gesellschaft zur Dienstleistung überlassen werden. Dies gilt insbesondere für die an die ASFINAG überlassenen Mitarbeiter. Erstmals werden bei dieser Wahl auch die öffentlich Bediensteten, wenn sie einen so genannten Dienstzettel haben, an den Personalvertretungswahlen teilnehmen können. Dies ist ein Meilenstein im Mitarbeiterschutz, da diese Beschäftigten des Landes derzeit praktisch rechtlos waren.

Mit den heutigen Beschlüssen in der Zentralpersonalvertretung sind jahrelange Forderungen der AUF im Landesdienst voll erfüllt worden. Damit stehen erstmals alle Landesbediensteten unter dem Schutz der Personalvertretung. Die Personalvertreter der AUF zeigten sich über diesen Erfolg sehr erfreut, schloss Skorianz.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Andreas Skorianz
Obmann der AUF im Kärntner Landesdienst
0463/513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003