Rotes Kreuz erhielt neue Behindertenfahrzeuge

LH Sausgruber und Gemeindeverbandspräsident Berchtold übergaben neue Fahrzeugflotte

Bregenz (VLK) - Das Vorarlberger Rote Kreuz betreibt schon seit 30 Jahren den Behindertentransport. Da die bisherige Fahrzeugflotte in die Jahre gekommen ist, übergaben heute, Montag, Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Gemeindeverbandspräsident Wilfried Berchtold vor dem Landhaus in Bregenz fünf neue Fahrzeuge an das Rote Kreuz.

Das vom Roten Kreuz eingerichtete Transportsystem gibt Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, zu gemäßigten Tarifen Erledigungs-und Besorgungsfahrten durchführen zu können. Die fünf Fahrzeuge führen pro Jahr mehr als 5000 Fahrten von den Stützpunkten Bludenz, Bregenz, Dornbirn, Egg und Feldkirch durch, informierte der Landeshauptmann. Die Finanzierung des neuen Fuhrparks (120.000 Euro) erfolgte durch das Land Vorarlberg, Sozialfonds, Gemeindeverband, Großsponsoren und Spendengeldern.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004