AVISO-Morgen/Grüne Wien/Schreuder: Aktionen gegen Homophobie im Fußball

Veranstaltung mit u.a. Didi Constantini Dienstag, 23. Mai

Wien (OTS) - "Solange ich für die Nationalmannschaft
verantwortlich bin, wird es keinen Schwulen im Team geben. Wenn einer durch die Maschen schlüpfen will, werde ich ihn schnell entdecken." Meinungen, wie die des Trainers Otto Baric sind leider eher die Regel als die Ausnahme im Profi-Fußball. Das soll sich ändern, meinen die Grünen Wien.

In Fußballstadien oder vor dem Fernsehgerät kann einem als Fan mitunter ärgerliches passieren. Voller Spannung und Leidenschaft folgt man dem Fußballspiel, plötzlich setzen Fans zu Sprechchören an, die Wörter wie "schwul" oder "oaschwoam" beinhalten. Erreichen wollen diese Chöre nur dies: die gegnerische Mannschaft und deren Fans beleidigen. Wenn man dann als schwuler Mann auf einer Tribüne sitzt,bekommt die Fußballbegeisterung einen gehörigen Dämpfer

Doch auch in Österreich - immerhin Gastgeber der Europameisterschaft 2008 - werden erste Schritte gesetzt, damit die Homophobie im Fußball etwas mehr in die Defensive gerät und sich Fans vom anderen Ufer sich nicht mehr verstecken müssen.

Die Grünen Wien laden daher zu folgenden Veranstaltungen ein:

·Queer City Talk: Sport ohne Homophobie
Stadtrat David Ellensohn und Gemeinderat Marco Schreuder diskutieren mit:

  • Didi Constantini, Trainer
  • Ulli Seiss, Fußballspielerin des lesbisch-schwulen Sportvereins "Aufschlag
  • Gerd Eiserbeck vom lesbisch-schwulen Fanclub Hertha-Junxx aus Berlin
  • Klaus Wachter, FARE (Federation against Racism in Europe) - Hedwig Mahn und Wolfgang Raml, FreundInnen der Friedhofstribüne (Fans des Wiener Sportklubs)
  • und weiteren Fußballfans (u.a. angefragt Fans von Austria und Rapid)

mit Brötchen und Getränke.

Dienstag, 23. Mai 2006, 18 Uhr
Top 24, Rathaus (Arkadenhof)
Eingang Lichtenfelsgasse, 1010 Wien

·Wiener Sportklub Wienstrom - SC/ESV Parndorf
Die Fans vom anderen Ufer auf der Friedhofstribüne, Ankick durch eine Spielerin von Aufschlag, dem lesbisch-schwulen Sportvereins; in der Pause Interview mit Gemeinderat Marco Schreuder.

Freitag, 26. Mai 2006, 19:30 Uhr
Sportclub-Platz,
Alszeile 19, 1170 Wien

·Queer Party im Anschluss
Die FreundInnen der Friedhofstribüne und die Grünen Andersrum feiern gemeinsam im Clublokal am Platz des Wiener Sportklubs. Mit Gay Classics von Abba bis Rosenberg.

Freitag, 26. Mai 2006, ab 21:30 Uhr
The Flag
Alszeile 19, 1170 Wien

Wir laden die VertreterInnen der Medien recht herzlich ein.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001