KLARA! goes Brüssel

Neue Impulse zum Thema Einkommensgerechtigkeit

Wien (OTS) - Bei der am 22. Mai in Brüssel angesetzten europäischen ExpertInnen-Konferenz "Closing the Gender Pay Gap/ Maßnahmen gegen die Einkommensdifferenz zwischen Frauen und Männern" möchte Österreich neue Impulse zum Thema Einkommensgerechtigkeit setzen. Dr. Kerstin Witt-Löw von der EQUAL-Entwicklungspartnerschaft KLARA! wird dieses good practice-Modell präsentieren.

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit? Für die österreichischen Frauen noch immer eine Illusion, denn geschlechtsspezifische Einkommensunterschiede sind auch am Anfang des 21. Jahrhunderts noch bittere Realität. Nach wie vor verdienen Frauen in allen Branchen und Berufsklassen, bei gleicher Ausbildung und Qualifikation und bei gleicher beruflicher Stellung um bis zu 40% weniger als Männer. Im europäischen Vergleich zählt Österreich damit zu den Schlusslichtern in der EU. Die Gründe sind vielfältig und auf verschiedenen Ebenen angesiedelt.

Im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative EQUAL haben sich gemeinnützige Vereine und öffentliche Einrichtungen zur Entwicklungspartnerschaft "KLARA! Netzwerk für Equal Pay und Gendergleichstellung" zusammengeschlossen, um diese Situation zu verändern. Gemeinsam arbeiten sie daran, gemeinsam mit ExpertInnen ein österreichweites Netzwerk zur Verwirklichung von mehr Einkommensgerechtigkeit aufzubauen.

Ein Schwerpunkt von KLARA! ist der Ausbildungslehrgang zur "Equal Pay-Agentin", der vom Institut SOFIA organisiert wird. KLARA! stärkt aber auch Frauenberatungsstellen in ihrer Rolle als Kompetenzzentren für Geschlechtergerechtigkeit und erprobt ein Mentoringprogramm für Frauen mit Migrationsgeschichte.

KLARA! wird im Rahmen des EQUAL-Programmes durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit finanziert und durch das Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen koordiniert. Infos:
www.netzwerk-frauenberatung.at/klara

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Hannah Steiner
Tel.: 0676-740 3223, 01-595 3760
hannah.steiner@netzwerk-frauenberatung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFB0001