"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Der Rückkehrer" (Von MICHAEL SPRENGER)

Ausgabe vom 22. Mai 2006

Innsbruck (OTS) - Dass Peter Westenthaler einmal Hoffnungsträger des BZÖ ist, wird er sich wohl selbst im Traum nie vorgestellt haben. Dies sagt zwar nicht nur viel über den Zustand des Juniorpartners in der Bundesregierung aus, obwohl dieser ein tatsächlich erbärmlicher ist, sondern es gibt auch Auskunft über geschaffene Medienwirklichkeiten.

Westenthaler war in Zeiten des schier unaufhaltsamen Aufstiegs der FPÖ unter Jörg Haider der Gottseibeiuns der Innenpolitik. Er denunzierte den politischen Gegner, verspürte einen diebischen Spaß beim Polarisieren und exekutierte Abtrünnige innerhalb der FPÖ. Als er dann nach der politischen Wende Klub-
obmann wurde, nützte er seine neue Macht unverblümt aus. Unvergesslich bleibt wohl jene "Betrifft"-Sendung, als sich Westenthaler während des Polittalks per Zuspielung in die Sendung hineinreklamierte, um die Diskutanten vor laufender Kamera abzukanzeln.

Doch als Westenthaler in den Armen seines "väterlichen Freundes" Andreas Khol Wärme verspürte und zugleich Distanz zu seinem Mentor Jörg Haider fand, da wurde Westenthaler plötzlich zum gemäßigten FPÖler gemacht. Und als er dann nach Knittelfeld auch noch die Konsequenzen zog, wurde er gar zum liberalen (!) Flügel des dritten Lagers gezählt.

Seit Wochen nun wurde über Westenthalers Rückkehr spekuliert. Jetzt hat die Sehnsucht ihr Ende gefunden. Die Innenpolitik hat ihren Ingenieur wieder. Es wird nicht lange dauern, da wird er das zu ihm nicht passende liberale Image korrigiert haben. Schließlich soll er den Wiedereinzug des BZÖ schaffen. Die Aufgabe ist fast aussichtslos, doch eine Chance hat Westenthaler - mit einer rechtspopulistischen Politik. Für den Wahlkampf bedeutet dies schlichtweg eine weitere Verschärfung des politischen Klimas - und eine weitere Spaltung der Gesellschaft.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
Chefredaktion Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001