Gaal: Eurofighterkauf ist Katastrophe für österreichisches Bundesheer

Wien (SK) - "Die SPÖ bekennt sich zum österreichischen Bundesheer. Wir stehen zu einer effizienten, zukunftsorientierten, modernen Landesverteidigungs- und Sicherheitspolitik. Dazu gehört auch die Luftraumüberwachung, aber der Eurofighter ist ein Kampfflugzeug, konzipiert für den Luftkrieg. Das ist eine Katastrophe für das Bundesheer und dazu gibt es von der SPÖ ein klares Nein", so SPÖ-Wehrsprecher Anton Gaál am Donnerstag im Nationalrat anlässlich einer dringlichen Anfrage der SPÖ zum Eurofighter-Vertrag. Viele Sicherheitsexperten würden bestätigen, dass der Eurofighter-Kauf verheerend für das Bundesheer sei. "Der Minister hat etwas bestellt, das es nicht gibt und das nicht kommen wird", so Gaál, der ebenfalls darauf verwies, dass der Liefertermin zugunsten von EADS von 2005 auf 2007 verschoben wurde. "Ebenso wurde auch das Pflichtenheft nachträglich zu Gunsten von EADS geändert. Es ist unfassbar, wie hier mit Steuergeldern umgegangen wird. Und die Regierung lässt das Parlament nicht prüfen", so Gaál abschließend. **** (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014