WWF informiert: Tiroler Bär ist nicht JJ2 Genetischer Fingerabdruck des Bären soeben entschlüsselt

Wien (OTS) - Das erste Ergebnis zur Identität des gesichteten Bären liegt dem WWF aktuell vor: Es handelt sich eindeutig nicht um JJ2. Fest steht, dass es sich aber wie vermutet, um ein männliches Tier handelt. Die Vergleiche mit den genetischen Daten der österreichischen Bären zeigen zudem, dass das Tier nicht aus Österreich kommt. Zur weiteren Abklärung wird das Testergebnis nun nach Italien übermittelt. Dort wird das Genmaterial mit den Daten der Trentinobären verglichen. Der WWF rechnet damit, die Identität des Bären innerhalb der nächsten beiden Tage aufgeklärt zu haben.

Die genetischen Untersuchungen wurden am Labor des Naturhistorischen Museums in Wien durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Susanne Grof, Sprecherin des WWF Österreich
Tel.: 0043/676/83488249

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWF0033