Stadthalle: Mehrtägiges Gastspiel von Max Raabe

Wien (OTS) - Es war im Jahr 1987, als ein recht eigenwillig aussehender Herr mit einem eigenen Orchester im Fernsehen und in Konzertsälen auftrat und sich in einer neuartigen Form der Musik vornehmlich der 20er und 30er Jahre annahm. Heute, 19 Jahre später, füllt er große Säle und das Publikum schätzt ihn noch immer. Max Raabe und das Palastorchester haben eine Masche gefunden bzw. eine Marktlücke entdeckt, in der sie in der Zwischenzeit beinahe nicht mehr wegzudenken sind.

Vom 16. bis 25. November gastieren die Musiker in der Wiener Stadthalle und werden in der neuen Halle F eine ganze Reihe von Konzerten geben. Der Kartenvorverkauf - Tickets gibt es um 74 Euro, 64 Euro, 54 Euro und 49 Euro, hat bereits begonnen.***

Die Besucher erwarten phantasievolle Bühnenbilder, darunter meterhohe Türme, Treppen und Säulen, auf denen in luftiger Höhe die Musiker "thronen" werden. Durch ein raffiniertes Spiel mit Licht und Projektion erscheint die Bühne in einer neuen Dimension. Dazu kommt eine kräftige Portion Humor, die - typisch für Max Raabe -staubtrocken und ohne auch nur den Hauch eines Lächelns - dargeboten wird.

Das Musikprogramm wird freilich nicht ausschließlich die Musik der 20er und 30er Jahre umfassen, zu hören gibt es auch Ausflüge in fremde Länder, frühere Zeiten, in Richtung Comedian Harmonists und sogar in das Chicago der Prohibitionszeit, wobei einige Hits von Frank Sinatra zu Ehren kommen werden. Ein attraktives aus neun Damen bestehendes Ballett wird einen optischen Aufputz bilden. (Schluss) ull

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 083
ull@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014