Korun: Antirassismus-Aktion in Wien-Alsergrund fortgesetzt

Überkleben von Schmiereien im öffentlichen Raum

Wien (OTS) - Mit einer Straßenaktion vor rassistischen Sprüchen an Hauswänden im neunten Bezirk haben die Grünen Wien ihre Aktionswochen gegen Rassismus fortgesetzt. "Nachdem die Wiener SPÖ unseren Vorschlag für eine wienweite Antirassismuskampagne und unsere Anträge zur Entfernung von rassistischen Sprüchen aus dem öffentlichen Raum abgelehnt hat, nehmen wir die Bekämpfung des Rassismus im öffentlichen Raum selber in die Hand", beschreibt die Menschenrechtssprecherin der Grünen Wien, Alev Korun, die Genese und den Zweck der grünen Aktionen.

"Wenn die Gemeinde Wien ihre Augen mit dem Argument vor Rassismus zumacht, die Entfernung von rassistischen Sprüchen von Hauswänden würde zu viel kosten, werden eben wir aktiv und überkleben rassistische Schmierereien. Mit Aufklebern, die mit "Rassismus wird hier nicht geduldet" ein deutliches Zeichen setzen", erklärt Korun die Vorgehensweise.

"In den nächsten Wochen werden wir in weiteren Bezirken rassistische Sprüche in der Öffentlichkeit mit Antirassismuspickerln überkleben, um so auf den immer aggressiver auftretenden Rassismus aufmerksam zu machen. Auch wenn Antirassismus der SPÖ, ÖVP und FPÖ in seltener Einigkeit "zu teuer" ist, wir bestehen auf den rassismusfreien öffentlichen Raum", schließt Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004