Garage Neuer Markt - SP-BV Stv. Pfeiffer: "Mediation soll Lösung für den Neuen Markt bringen"

Pfeiffer fordert Mediationsverfahren nach Margaretner Vorbild

Wien (SPW-K) - "In der Inneren Stadt soll nach dem erfolgreichen Vorbild von Margareten ebenfalls ein Mediationsverfahren zum Bau einer Garage und zur Oberflächengestaltung am neuen Markt abgehalten werden", fordert SP-Bezirksvorsteherin-Stellvertreter des ersten Bezirks, Willibald Pfeiffer. Die Patt-Situation zwischen Garagenbefürwortern und Gegnern habe leider dazu geführt, dass jetzt gar nichts passiert. "Davon haben weder die Befürworter noch die Gegner etwas. Jetzt muss gehandelt werden!", sagt Pfeiffer.

Der SP-Bezirksvorsteherin-Stellvertreter regt an, eine Mediation wie in Margareten abzuhalten. Dort wurde nach zähen Verhandlungen gestern, Mittwoch, der abschließende Mediationsvertrag unterzeichnet. "Miteinander Reden ist immer besser, als sich auf seine Position einzuzementieren. Wie in Margareten sollen Garagenbefürworter, Garagengegner, Vertreter aller politischer Fraktionen im Bezirk, ein Vertreter der Stadt und des Garagenentwicklers an einem Tisch über die weitere Vorgangsweise beraten. Nur mit einem ergebnisoffenen Dialog kann eine Lösung für die Zukunft des Neuen Markt gefunden werden", ist Pfeiffer überzeugt. Er fordert, mit den Vorgesprächen zu einer Mediation rasch zu beginnen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001