ÖGB zu Medienberichten über BAWAG-Vergleich

Wien (ÖGB) - Zu den Berichten in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift News und anderen Medien über den Vergleich mit den US-Gläubigern mit der BAWAG hält der ÖGB fest: "Der Inhalt ist nicht nachvollziehbar."++++

"Wir gehen davon aus, dass es in den nächsten Tagen zu einer Einigung kommt", erklärt ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer. "Um die Verhandlungen nicht zu gefährden, werden wir keine inhaltlichen Auskünfte geben, weil wir an entsprechende Vereinbarungen mit den zuständigen US-amerikanischen Behörden gebunden sind."

ÖGB, 18. Mai
2006 Nr. 366

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Annemarie Kramser
Tel.: (++43-1) 534 44/222 DW
Fax: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001