Grüne-Wien zu Steinhof: Aktuelle Grafik der MA 21 belegt, dass Landschaftsschutzgebiet bebaut werden kann

Gretner: "Gegen die Verhüttelung"

Wien (OTS) - "Entgegen der bisherigen Meldungen unter anderem vom Wiener Bürgermeister Michael Häupl, dass Grünraum bei der Neuwidmung des Baumgartner Otto-Wagner-Spitals nicht angetastet wird, stehen nun klare Tatsachen "schwarz auf weiß" in einer aktuellen Grafik der MA 21 fest, wie die Planungssprecherin der Grünen-Wien, Sabine Gretner, heute feststellt.

Gretner: "Tatsache ist, dass nach den nun vorliegenden Plänen das Landschaftsschutzgebiet östlich und westlich der Steinhof Kirche bebaubar werden könnte. Diese Flächen südlich des Steinhof Areals, die auch dem Biosphärenpark angehören und durch das Naturschutzgesetz geschützt sind, sollen zu 17 Prozent bebaut werden dürfen. Das entspricht immerhin einer neu bebaubaren Fläche von 37.500 Quadratmetern."

Eine wichtige gliedernde Grünverbindung westlich der Hauptachse soll - so Gretner weiter - auch zu 40 Prozent, das Areal zwischen den Pavillons zu fünf Prozent mit Einfamilienhäusern verhüttelt werden dürfen. "Die Aussagen des Bürgermeisters sind absichtlich verharmlosend. Sichtlich will sich der Bürgermeister nicht eingestehen, dass Grünland, das er einst geschützt hat, nun zur Sanierung des Budgets des Krankenanstaltenverbundes herhalten muss." Wir fordern den 100-Prozentigen Schutz der angesprochenen Grünflächen auch im Sinne der Erhaltung des Gesamtensembles, so Gretner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001