AK würdigt am 22. Mai mit Gedenkzeichen Einsatz von Käthe Leichter für Gleichberechtigung

Wien (OTS) - Käthe Leichter, von den Nationalsozialisten 1942 ermordet, war herausragend als Wissenschafterin, Vorkämpferin der Gleichberechtigung der Frauen, engagierte Sozialistin und als mutige Kämpferin gegen den Faschismus. Mit einem neuen von der Künstlerin Ingeborg Kumpfmüller gestalteten Gedenkzeichen an der Fassade des Hauses, in dem sich Leichters Büro befand, möchte die AK Wien auch im öffentlichen Raum an Leichters Engagement für berufstätige Frauen erinnern.

Enthüllung eines Gedenkzeichens für Käthe Leichter
durch
Barbara Prammer, Zweite Präsidentin des Österreichischen Nationalrats

Montag, 22. Mai 2006, 11.30 Uhr
Ebendorferstraße 7, 1010 Wien

Es sprechen weiters:
AK Wien Vizepräsidentin Renate Lehner
ÖGB Vizepräsidentin Renate Csörgits
Amtsführende Stadträtin Renate Brauner

An Käthe Leichter erinnern zudem Henry O. Leichter und der Journalist Robert Wiesner mit einer Lesung aus dem Brieftagebuch Otto Leichters an seine Frau Käthe in Gestapo-Haft.

Es würde uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veran-staltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Spitaler
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 50 165 - 2152
mobile: (+43) 664 45 43 43 6
christian.spitaler@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001