Gorbach bei Europäischer Konferenz der Verkehrsminister in Dublin

CEMT-Themen: Internationales Transportforum und nachhaltige Verkehrsentwicklung

Wien, 2006-05-17 (OTS) - "Internationale Zusammenarbeit ist im Bereich Verkehr unumgänglich, um hinsichtlich Umweltschutz und Verkehrssicherheit weitere Schritte nach vorne zu machen. In den 43 CEMT-Mitgliedsländern und den 7 assoziierten Staaten USA, Kanada, Mexiko, Australien, Neuseeland, Japan und Südkorea sterben pro Jahr ca. 180.000 Menschen im Straßenverkehr. Allein an dieser Größenordnung sieht man, wie wichtig es ist, dass die österreichische EU-Präsidentschaft ihr Motto "Crossing borders in road safety" und dazugehörige Verkehrssicherheitsaktionen über die Grenzen der EU hinaus transportiert", führte Verkehrsminister Hubert Gorbach in Dublin aus.

Insbesondere eine nachhaltige städtische Verkehrspolitik, CO2-Emissionen, die Erreichung der 50-prozentigen Reduktion der Straßenverkehrstoten bis 2010 und ein verbesserter Zugang für alle Verkehrsbenutzer seien wichtige Themen des Diskussionsforums CEMT. "Der Ausbau alternativer Verkehrsträger zur Förderung eines umweltfreundlichen Güterverkehrs ist die einzig wahre verkehrspolitische Zukunft und muss daher international noch stärker akkordiert werden. Außerdem werden wir die strukturelle und organisatorische Reform dieses Gremiums hin zu einem offeneren Internationalen Transportforum besprechen, um künftig unter Einbeziehung von externen Experten noch rascher und noch umfassender vorgehen zu können", so der Verkehrsminister weiter.

Neben der Konferenz führt Gorbach in seiner Funktion als Vorsitzender des EU-Verkehrsministerrates wichtige bilaterale Gespräche, unter anderem mit dem russischen Verkehrsminister Igor Lewitin, die auch der Vorbereitung des Verkehrsministerrates am 8. und 9. Juni in Luxemburg dienen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 53 115/2142
carl.ferrari-brunnenfeld@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001