Wörtherseebühnen- Untersuchungsausschuss: Lehrlauf und Kosten

Klagenfurt (OTS) - Die heutige Sitzung des Wörtherseebühnen-Untersuchungsausschusses habe in erster Linie Leerlauf und Kosten produziert, sagte der freiheitliche BZÖ-Abgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Untersuchungsausschusses DI Johann A. Gallo. Negativer Höhepunkt der chaotischen Zustände sei wohl der Beschluss von SPÖ, ÖVP und Grünen, die für kommenden Dienstag bereits eingeladenen Zeugen wieder auszuladen.
Damit sei auch bewiesen, dass die Nominierung von Zeugen durch die jeweiligen Fraktionen aus Jux und Tollerei erfolgen würden und sich der Ausschuss damit selbst lähme. Er warne auch, von der Einvernahme Renato Zanellas Wunderdinge zu erwarten. Es müsse sicher kein Orakel befragt werden, um voraussagen zu können, dass Zanella zwar unter Begleitung seines Anwaltes erscheinen dürfte, jedoch unter Hinweis auf das gegen ihn laufende gerichtliche Strafverfahren wenig bis gar nichts an Wortspenden überbringen würde, schloss Gallo

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001