LR Schantl begrüßt Vergabemodell für LKH Klagenfurt NEU

Gesundheitsreferent fordert "Schutzklausel" für Patienten und Mitarbeiter

Klagenfurt (LPD) - Gesundheitslandesrat Wolfgang Schantl begrüßte heute, Dienstag, das am Vormittag präsentierte Vergabemodell für das LKH Klagenfurt NEU. Einzelausschreibungen entsprächen den Vorgaben des Krankenanstaltenreferates und den Interessen der heimischen Wirtschaft, insbesondere der kleinen und mittleren Unternehmen.

Um die Interessen der Patienten und Mitarbeiter zu wahren, forderte Schantl von der Krankenanstalten Betriebsgesellschaft (KABEG) einmal mehr die Vorlage eines sozial verträglichen und patientenfreundlichen Übergangskonzeptes quasi als "Schutzklausel" für die angekündigten Einsparungen. "Als Gesundheitsreferent möchte ich gewährleistet wissen, dass es im LKH Klagenfurt NEU keinesfalls Verschlechterungen für Mitarbeiter und Patienten gibt", bekräftigte der Gesundheitsreferent. Einen radikalen Bettenabbau lehnte Schantl abermals vehement ab.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002