Wieder "in": Das Ferienhaus in Reichweite

Der Zweitwohnsitz in Österreich ist wieder "in" - das zeigen aktuelle Umfragen unter Immobiliensuchenden auf www.immobilien.net

Wien (OTS) - Die eigene Ferienimmobilie ist für viele Menschen ein Thema. Allerdings: Das Ferienhaus am Meer hat als Idealvorstellung ausgedient. Wenn es um die Standortwahl des Zweitwohnsitzes geht, bevorzugt jeder zweite Österreicher das eigene Land. Das zeigte eine Umfrage, die Anfang März auf www.immobilien.net unter 1.197 Immobiliensuchenden und -interessierten zum Thema Ferienimmobilien in der EU durchgeführt wurde.

"Klassische" Urlaubsdestinationen weit abgeschlagen

Den weit abgeschlagenen zweiten Platz auf der Liste der beliebtesten Standorte für ein Ferienhaus innerhalb der EU belegen Italien und Malta - rund acht Prozent aller Befragten würden hier den Kauf einer Ferienimmobilie in Betracht ziehen. Als ebenfalls interessanter Standort entpuppte sich Frankreich mit rund sieben Prozent aller Stimmen, dicht gefolgt von Spanien (knapp sechs Prozent aller Votings). Griechenland und Zypern rangieren auf dem vierten Platz mit knapp fünf Prozent aller Stimmen, Platz fünf auf der EU-Wunschliste für eine Ferienimmobilie belegt Österreichs Nachbar Deutschland.

Norden Europas für Österreicher wenig interessant

Geringstes Interesse für einen Zweitwohnsitz fällt auf die nördlichen EU-Länder: Schweden und Finnland stehen bei einem Prozent aller Befragten auf der Wunschliste für eine Ferienimmobilie ganz oben, ein ähnliches Bild zeigt sich auf den britischen Inseln. Den letzten Platz auf der Wunschliste der Ferienwohnsitze belegen Dänemark und die Niederlande - diese beiden Länder favorisiert nur knapp ein halbes Prozent aller Befragten.

Zweitwohnsitz: Nähe ist Trumpf

Dass der Zweitwohnsitz in Reichweite klar die Nase vorne hat, bestätigte auch eine Folgebefragung zum Thema Ferienimmobilien, an der rund 303 Immobiliensuchende und -interessierte teilnahmen. Demnach möchte mehr als die Hälfte aller Befragten nicht mehr als 100 km zu ihrem Feriendomizil zurücklegen müssen. Ähnliches zeigt sich auch bei den Nutzungsvorstellungen, die Thema einer weiteren Umfrage waren: Jeder dritte der insgesamt 391 Befragungsteilnehmer möchte seinen Zweitwohnsitz jederzeit nutzen können - auch am Wochenende.

Übrigens: Die Wunschvorstellungen für den heimischen Zweitwohnsitz sind ebenfalls klar definiert, zeigte eine Folgeumfrage unter 1.932 Teilnehmern. Für ein Viertel aller Befragten ist das Haus am See klarer Favorit, jeder fünfte wünscht sich eine Hütte in den Bergen.

Zum Immobilien.NET-Umfrage-Tool

Die Umfragen auf der Immobilien.NET-Startseite werden in regelmäßigen Abständen unter den Usern der Plattform, also unter aktiven Immobiliensuchenden und/oder -interessierten, zu unterschiedlichen Themen durchgeführt. Durchschnittlich beteiligen sich 400 bis 1.500 Personen an den Online-Befragungen. Ziel der Befragung ist es, ergänzend zur statistischen Auswertung der Suchabfragen auf www.immobilien.net, Trends und Entwicklungen am heimischen Immobilienmarkt aufzuzeigen.

Hinweis für Redaktionen: Detailauflistung der Ergebnisse auf Anfrage erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Immobilien.NET, Brigitte Tomschik
Tel.: 01 / 586 58 28 - 121
eMail: bt@immobilien.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ERE0001