Erklärung der Präsidentschaft zu Usbekistan, ein Jahr nach den Ereignissen von Andischan

Wien (OTS) - Die Präsidentschaft der Europäischen Union ruft mit großem Bedauern die tragischen Ereignisse von Andischan in Erinnerung, die vor einem Jahr, am 12. und 13. Mai 2005, stattfanden.

Die Präsidentschaft erinnert an frühere Stellungnahmen der Europäischen Union in dieser Angelegenheit, im Besonderen an die Ratsschlussfolgerungen vom 3. Oktober 2005, die als Folge dieser Ereignisse restriktive Maßnahmen gegenüber den Behörden der Republik Usbekistan verhängt haben.

Die Präsidentschaft drückt ihre Enttäuschung und ihre Sorge über das Versäumnis der usbekischen Behörden aus, in einer angemessenen Art und Weise auf diese Entscheidungen zu reagieren. Die Europäische Union wird die Lage in Usbekistan auch weiterhin genau beobachten.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001