Alphorn wie früher - Nützlinge im Garten - Speisen-Produktgarantie

"Land und Leute" am Samstag, 20. Mai um 16.25 Uhr in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Inge Winder präsentiert im Rahmen des ORF-Landwirtschaftsmagazins "Land und Leute" am Samstag, 20. Mai um 16.25 Uhr in ORF 2 folgende Themen:

* Produktgarantie auf der Speisekarte
Was beim Einkauf im Supermarkt vielfach schon selbstverständlich ist, soll nun auch in der Gastronomie zum Alltag werden: Die Information über die Herkunft von bäuerlichen Produkten.
Auf der Speisekarte sollen die Gäste z.B. schon erkennen, welcher Bauer das Schnitzelfleisch geliefert hat und von welchem Landwirt das Gemüse kommt. Pilotprojekte über die Herkunftsgarantie für Rohprodukte in der Gastronomie werden bereits in Wirtshäusern in Wien unter Kontrolle der Agrarmarkt Austria durchgeführt..

* Bio gegen Schädlinge im Garten
Chemie raus, Natur rein - bei vielen Hobbygärtnern hat in den letzten Jahren ein Umdenken bei der Schädlingsbekämpfung im eigenen Garten begonnen. Doch Bio gegen Schädlinge ist in der Praxis nicht immer einfach: Neben dem fachlichen Grundwissen geht es auch um die Verfügbarkeit der Nützlinge, die zum Einsatz kommen sollen. In Österreich gibt es in diesem Zusammenhang eine Zuchtanstalt, die nicht nur an Großabnehmer, also an gewerbliche Gärtner, liefert, sondern auch für Zier- und Hausgärten Nützlinge wie Milben und Käfer in entsprechenden "Haushaltsmengen" produziert.

* Kärntner Käse-Bestseller
In den Verkaufslisten für Käse aus Österreich hat er einen Spitzenplatz: Der Drautaler. Dieser Schnittkäse aus Oberkärnten ist zum meistverkauften seiner Sorte aufgestiegen. Für die Produzenten bei der Kärntner Milch ist das keine Überraschung, sie führen den Erfolg des edel-milden Käses auf die verwendete Milch zurück. Sie kommt von ausgewählten Bauern der Region, die ihre Tiere ausschließlich mit gentechnikfreiem Futter - meist vom eigenen Betrieb - füttern.

  • Alphorn aus dem Bregenzer Wald Der Ursprung dieses urtümlichen Blasinstrumentes liegt in der Schweiz: Hirten haben Bergfichten umgesägt und ausgehöhlt, dann stellten sie sich auf ihren Lieblingshügel und spielten auf dem Alphorn das Abendgebet. Auch heute werden noch Alphörner hergestellt
  • üblicherweise jedoch nicht mehr aus Baumstämmen geschnitzt, sondern hochtechnologisch mit C+C Fräsen gefertigt. Pius Feurstein aus Bezau im Bregenzerwald/Vorarlberg jedoch hält die alte Tradition aufrecht und fertigt Alphörner an wie in früheren Jahrhunderten: Ein Baum wird gefällt, in zwei Teile geschnitten, ausgehöhlt und wieder zusammengeleimt - und an lauen Maiabenden wird gespielt...

* Harmonie von Wein und Essen
Welcher Wein passt zu welchem Essen? Diese Frage wird im privaten Haushalt immer öfter gestellt. Während in der Gastronomie gut ausgebildete Sommeliers dem Gast zu Hilfe kommen, sind Hausfrauen und Hobby-Köche meist auf sich allein gestellt - und haben oft Entscheidungsprobleme. Das müsste aber nicht sein, denn es gibt einfache Grundregeln, damit ein edler Tropfen Wein mit dem selbst gekochten Gericht auch bestens harmoniert. Worauf es ankommt, zeigt dieser Beitrag.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001