Kogler: Jörg Haiders Hausbank verharmlost Bilanzfälschung

Grüne: Spekulationen dieser Dimension nur mit Duldung von oben möglich

Wien (OTS) - "Es ist atemberaubend, wie der Vorstand von Haiders Hausbank Hypo Alpe Adria die Bilanzwelt erklärt und bei der Gelegenheit auch gleich völlig verdreht", reagiert der Budgetsprecher der Grünen, Werner Kogler, auf die diesbezüglichen Aussagen, und weiter: "Nach wie vor steht der Vorwurf der Bilanzfälschung im Raum. Die Bilanzmanipulation wurde ja bereits von ihm selbst zugegeben."

Die jetzt kolportierten Zahlen seien jedoch angesichts der bereits für 2004 veröffentlichten und dann wieder zurückgezogenen Bilanzzahlen nicht nachvollziehbar. "Überdies ist fraglich, ob mit der nachträglichen Bilanzkorrektur die nach dem Bankwesengesetz vorgeschriebenen Eigenkapital-Ratios noch gewährleistet sind", ergänzt Kogler.

"Die vielen offenen Fragen bezüglich der internen Revision bzw. der Mitverantwortung des Bankvorstandes werden so jedenfalls nicht ausgeräumt. Es verdichtet sich vielmehr der dringende Verdacht, dass die spekulativen Swap-Geschäfte im Auftrag des Vorstandes abgewickelt wurden", schließt Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0009