Platter: Breite Unterstützung für EU-Mission im Kongo

Hauptausschuss einstimmig für Entsendung von Stabsoffizieren

Wien (BMLV) - "Das Bundesheer wird sich mit bis zu zehn Stabsangehörigen an der EU-Operation zum Schutz der Wahlen im Kongo beteiligen", sagte heute, Donnerstag, Verteidigungsminister Günther Platter. "Die einhellige Zustimmung im Hauptausschuss des Nationalrates unterstreicht die breite Unterstützung für diesen europäischen Friedenseinsatz." Nach Jahren von Konflikten und Bürgerkrieg sollen zwischen Juli und Oktober erstmals Wahlen in der Demokratischen Republik Kongo durchgeführt werden.

"Mit dieser Mission gibt die Europäische Union den Menschen im Kongo die Hoffnung auf Frieden und Stabilität", erklärte der Verteidigungsminister. "Die Zustimmung des UN-Sicherheitsrates und die breite Beteiligung europäischer Staaten zeigen, dass eine friedliche Entwicklung in Afrika hohe Priorität hat." Daher begrüßte Platter die einstimmige Unterstützung im Hauptausschuss.

Bis zu sieben Bundesheerangehörige für EUMM

Weiters wurde heute im Hauptausschuss einstimmig der weiteren Entsendung von bis zu sieben Bundesheerangehörigen zur "European Monitoring Mission" (EUMM) in Südosteuropa zugestimmt. "Wichtigste Aufgabe der Mission ist die Berichterstattung über Entwicklungen im Westbalkanraum", so Platter. "Stabilität in Südosteuropa bedeutet Sicherheit für Österreich."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung

Pressesprecher des Verteidigungsministers
Mag. Martin Brandstötter
Tel: (01) 5200-20215
martin.brandstoetter@bmlv.gv.at
oder
Presseabteilung
Tel: (01) 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001