Mehr Gemüse auf rotweißroten Tellern - aber noch nicht genug: am 19. Mai ist "3. Österreichischer Gemüsetag"!

Audiofiles für alle Radiostationen

EINMODERATION: (OTS) - Die Österreicherinnen und Österreicher essen jetzt mehr Gemüse, als noch vor ein paar Jahren. Aber: noch nicht genug, rechnet das Gesundheitsministerium vor, denn: zahlreiche Krankheiten könnten mit mehr Pflanzenkost am Teller verhindert werden. Zum bereits dritten Mal gibt es daher auch heuer wieder den "Österreichischen Gemüsetag" am 19. Mai.

REDAKTEURSTEXT:

Seit 2004 machen das Gesundheitsministerium und seine Partner Herrn und Frau Österreicher eine gesündere Lebensweise mit dem Slogan "Nicht vergessen - Gemüse essen!" schmackhaft. Und die Kampagne zeigt Wirkung, sagt Rainer Herrmann von IGLO.

OT 01 0:00sec. HERRMANN Mehr Gemüse auf Tellern [Im Jahr 2000...]

Mehr Gemüse auf den rotweißroten Tellern - aber immer noch zu wenig, mahnt Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat. Der europäische Ernährungsbericht 2004 stellt den heimischen Essgewohnheiten ein schlechtes Zeugnis aus:

OT 02 0:26sec. RAUCH-KALLAT Warum Gemüsetag [Wir wissen...]

Neben Vitaminen und Mineralstoffen, die Gemüse für unseren Körper so wichtig machen, weiß man erst seit vergleichsweise kurzer Zeit von den besonders wertvollen, sogenannten "sekundären Pflanzeninhaltsstoffen", sagt die Ernährungswissenschafterin Sabine Bisovsky.

OT 03 0:54sec. BISOVSKY Sekundäre Pflanzenstoffe [Das sind...]

Besonders wichtig ist Gemüse auch schon am Kinder-Teller. 3 mal am Tag, raten Ernährungsexperten, sollen auch sie soviel Gemüse essen, wie in die eigene Hand passt. Und farbenfroh zubereitet, schmeckt’s den Kleinen auch:

OT 04 1:18sec. MU-KINDER Was wisst ihr über Gemüse? [Radieschen...]

Allerlei Wissenswertes über Gemüse haben die kleinen Experten von der "IGLO-Gemüse-Box" rund um "Inspektor Kohlrabi" gelernt.
,Die Gemüse-Box, ein Paket moderner Unterrichtsmaterialien, wurde im Vorjahr kostenlos an alle österreichischen Volksschulen verteilt -und kann bereits Erfolge verbuchen, sagt Rainer Herrmann.

OT 05 1:47sec. HERRMANN Ergebnis Gemüsebox [Mehr Kinder...]

Wie viel Platz der pflanzlichen Kost im Speiseplan von Kind und Familie tatsächlich eingeräumt wird, entscheiden nach wie vor meist die Frauen. Für Job und Haushalt arbeiten sie oft 70 Stunden die Woche. Deshalb zeigt die Initiative heuer vor allem, wie man Gemüse schmackhaft, einfach - aber ohne viel Zeitaufwand in den Alltag integrieren kann. Die Gemüsefibel "Nicht vergessen - Gemüse essen!" liefert hierzu schnelle Gemüserezepte und wertvolle Tipps für einen ausgewogenen Essalltag in der Familie. Dazu gibt es heuer auch eine weitere Info-Broschüre - speziell für Frauen. Mitautorin Sabine Bisovsky:

OT 06 2:10sec. BISOVSKY "Frauengemüse" [Es ist ja so,...]

Die Broschüre "Reine Frauensache" zeigt mit vielen Tipps und Tricks, wie frau zu einem aktiven und genussvollen Wohlfühlalltag findet. Apropos Alltag: Generell wird dem Thema "gesundes Essen" leider allzu oft nur sehr wenig Zeit geschenkt, sagt Gesundheitsministerin Rauch-Kallat. Was sich fatal auswirken kann. Die Zahl der Übergewichtigen ist zum Beispiel in letzter Zeit stark gestiegen.

OT 07 2:27sec. RAUCH-KALLAT Diabetes [Diabetes...]

Ausreichend Gemüse hilft mit, solcherart Zivilisationskrankheiten zu vermeiden. Am besten also bewusst in den Speiseplan einflechten und selbst im Joballtag nicht darauf zu verzichten, empfiehlt Ernährungs-Expertin Bisovsky.

OT 08 2:55sec. BISOVSKY Gemüse kochen [Indem man sich...]

Freitag, 19. Mai ist wieder Gemüsetag. Alle Details zur Initiative rund um die "verknotete Karotte" gibt’s unter www.gemuesetag.at Dort können auch sämtliche Broschüren gratis bestellt werden.
***

Selbstverständlich organisieren wir Ihnen gerne Ihre Interviewpartner zum aktuellen Thema.

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
mailto: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0002