Ladungssicherheit ist Verkehrssicherheit

Die Österreichische Papierindustrie präsentiert eine neue Broschüre mit einheitlichen Vorgaben für die sichere Verladung von Rollen und Paletten auf LKWs.

Wien (PWK306) - Laut jüngsten Zahlen für 2005 ist die Zahl der Unfälle mit Personenschaden in Österreich um 4,1 Prozent auf rund 40.900 Unfälle gesunken. Dem gegenüber stehen weit mehr Unfälle mit Sachschaden. Experten schätzen die Zahl auf insgesamt zirka 600.000 Fälle pro Jahr, von denen nur ein Drittel zur Anzeige gebracht werden. Im Rahmen ihrer Anstrengungen zu mehr Sicherheit hat Austropapier, die Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie, in Zusammenarbeit mit TexDesign Obermayer und der AUVA eine neue Broschüre veröffentlicht. Ziel dieser Unterlage ist es, durch einheitliche Regelungen für die Verladung und jeden Transport von Papier in Österreich, die Zahl der Schäden an Personen, den Fahrzeugen oder der Ladung weiter zu senken. Die jetzt vorliegende Broschüre soll auf übersichtliche und einfache Weise dazu beitragen, die Vielzahl an Gesetzen, Verordnungen, Vorschriften und Normen richtig anzuwenden, das Ladegut in Rollen oder Formaten richtig zu sichern und dabei Fehler zu vermeiden. Die neue Broschüre zeigt dafür zahlreiche Praxisbeispiele.

Dkfm. Michael Gröller, Präsident der Austropapier, betont, dass das Thema der Ladegutsicherung für die österreichische Papierindustrie ein wichtiges Anliegen ist: "Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung sind heute als dritte Säule in Hinblick auf Nachhaltigkeit wichtige Bestandteile des Managements der Unternehmen und der Unternehmenskultur. Das Thema Sicherheit endet jedoch nicht mit der Endverpackung der Produkte. Sichere Verladung und Transport zum Kunden gehören nach unserer Auffassung mit dazu."

Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, Mag. Walter Pillwein, ergänzt: "Die Arbeitsgruppe Ladungssicherung hat sich des Themas angenommen und diesen Leitfaden erarbeitet. Es geht nicht nur darum, die Ware in einwandfreiem Zustand zum Kunden zu bringen - worauf er Anspruch hat - sondern auch auf bestmögliche Weise für den Sicherheits- und Gesundheitsschutz der für Beladung und Transport verantwortlichen Mitarbeiter, der Spediteure und Frächter sowie der LKW-Fahrer, aber auch der anderen Verkehrsteilnehmer zu sorgen. Mit diesem Leitfaden soll ein einheitlicher Standard für die Ladegutsicherung in der österreichischen Papierindustrie geschaffen werden. Unsere Experten vor Ort werden auf die Einhaltung achten." Bestellt werden kann die Broschüre unter buzek@austropapier.at oder auf der Homepage: www.austropapier.at - Service - Bestellungen (US)

Rückfragen & Kontakt:

283
Fax: +43 - 1 - 588 86

222

Austropapier
Mag. Patrick Mader
Tel: +43 - 1 - 588 86

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002