Gorbach: Österreich als Wirtschaftsstandort attraktiver

Entspannung am Arbeitsmarkt gibt gute Aussichten

Wien (OTS) - Österreich hat als Wirtschaftsstandort wieder an Attraktivität gewonnen. Wie aus dem soeben veröffentlichten "World Competitiveness Report 2006" des Lausanner Instituts für Management-Entwicklung (IMD) hervorgeht, hat sich Österreich in der Rangliste vom 17. auf den 13. Platz verbessert. Für BZÖ-Vizekanzler Hubert Gorbach das Ergebnis einer vernünftigen heimischen Wirtschaftspolitik.*****

"Österreich erntet in der internationalen Standortbeurteilung langsam die Früchte der politischen Arbeit dieser Koalition. Die überaus positiven Auswirkungen der Steuerreform, die Pensionsreform und die umfangreichen Investitionen in Infrastruktur, Forschung und Entwicklung haben den Wirtschaftsstandort Österreich deutlich attraktiver gemacht", so Gorbach. Auch die im EU-Vergleich niedrige Arbeitslosigkeit habe dazu beigetragen, die grundsätzlich positive Entwicklung des Arbeitsmarktes mit sinkenden Arbeitslosenzahlen und steigender Beschäftigung gäben gute Aussicht zur Fortsetzung der Standortattraktivierung.

Gorbach freut, dass internationale Experten, aber auch ausländische Politiker die Arbeit der österreichischen Regierungskoalition zu schätzen wüssten und auch nicht müde würden, die Vorbildrolle Österreichs öffentlich zu betonen. So sagte erst heute wieder der deutsche FDP-Chef Guido Westerwelle in der Bildzeitung in Richtung Österreich: "Unsere Nachbarn senken die Belastungen und schaffen Arbeitsplätze und Schwarz-Rot macht das Gegenteil."

"Es würde heimischen Oppositionspolitikern, aber auch vielen Medien gut anstehen - auch wenn´s schwer fällt - einmal auszusprechen, was ohnehin jeder weiß: Österreich ist wirtschaftlich sehr gut unterwegs, nicht zuletzt dank der von der Bundesregierung eingeleiteten Reformen", schloss der Vizekanzler. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Martin Standl
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 53 115/2164
martin.standl@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0002