Preineder: Dringend neue Einspeisetarif-Verordnung für Ökostrom

Landwirtschaft bewertet Fusion von OMV und Verbund positiv

Wien (AIZ) - Die kommende Novelle des Ökostromgesetzes macht es notwendig, dass auch die Tarife für Ökostrom per Verordnung neu festgelegt werden. Geplant ist, diese Gesetzesnovelle in der 21. Kalenderwoche, also am 23. beziehungsweise 24.05.2006, im Plenum des Nationalrates zu beschließen. Aus diesem Grund verlangte nun der Ausschuss für Energiefragen der Landwirtschaftskammer Österreich eine rasche Vorlage dieser Tarifordnung, um für Anlagenbetreiber die notwendige Sicherheit zu schaffen.

Dazu stellte Martin Preineder, Obmann des Energie-Ausschusses der Landwirtschaftskammer Österreich, fest: "Auf Grund der Novelle des Ökostromgesetzes ist auch eine neue Einspeisetarif-Verordnung für Ökostrom unumgänglich. Der Ausschuss für Energiefragen hat daher gefordert, dass diese Verordnung sehr rasch vorgelegt wird, um ehebaldigst Klarheit für die Betreiber von Ökostromanlagen zu schaffen."

Energieausschuss-Obmann Preineder erklärte im Zusammenhang mit der geplanten Fusion von OMV und Verbund, dass ein starker Partner auch für den Ökoenergie-Sektor sehr wichtig sei. Dieser Firmenzusammenschluss lasse deswegen positive Signale für den gesamten Bereich der erneuerbaren Energie erwarten, so Preineder. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

AIZ - Agrarisches Informationszentrum, Pressedienst
Tel: 01/533-18-43, pressedienst@aiz.info
http://www.aiz.info
FAX: (01) 535-04-38

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0001