SP-Haider: OMV/Verbund - 51 % der Wasserkraft bleiben verfassungsrechtlich abgesichert in öffentlicher Hand

GD Ruttenstorfer informierte in OÖ über gesetzliche Absicherung der Wasserkraft

Linz (OTS) - Einen wesentlichen Fortschritt gibt es in der Frage
der Absicherung des öffentlichen Eigentums an der österreichischen Wasserkraft für die öffentliche Hand.
"OMV-Generaldirektor Wolfgang Ruttenstorfer überbrachte heute die erfreuliche Mitteilung, dass die österreichische Wasserkraft im Zuge des Zusammengehens von OMV und Verbund Gesellschaft weiter zu 51 % und mit Verfassungsmehrheit absichert in öffentlicher Hand bleibt. Die entsprechenden Passagen sind bereits in den Gesetzesentwürfen für den Zusammenschluss eingearbeitet. Diese im Gipfelgespräch mit GD Ruttenstorfer erörterten Tatsachen, entsprechen der Linie der SP OÖ. Ich bin sehr froh, dass damit sowohl im Falle der österreichischen Wasserkraftwerke als auch hinsichtlich der Energie AG OÖ die öffentliche Hand weiter als Mehrheitseigentümer fest steht. Denn das ist für die Österreicherinnen und Österreicher als Stromkunden ein entscheidender Vorteil", gab Landeshauptmannstellvertreter Erich Haider, Vorsitzender der SP OÖ, nach einem Gipfelgespräch mit OMV-Generaldirektor Wolfgang Ruttenstorfer bekannt.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001