Dual Language Programm - über 2.500 Schüler bereits online

Englisch als zweite Unterrichtssprache in Form von DLP trainiert Sprachkompetenz und Selbstlernfähigkeit bereits im Schulalter für das Berufsleben.

Wien (OTS) - Durch die weltweite Vernetzung der Märkte sind umfassende Englisch-Kenntnisse zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Fremdsprachen zählen in vielen Bereichen zu Schlüsselqualifikationen. Das WIFI Wien in Kooperation mit der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Wien und eMaxximum hat dieses Faktum aufgegriffen und das Dual Language Programm (DLP) für den speziellen Einsatz in Schulen mit initiiert und entwickelt. Dieses zukunftsweisende Projekt verzeichnet nun mittlerweile im ersten Jahr über 2.500 Schüler die online sind und ganze Schultypen stehen österreichweit vor der Einführung.

Mittels DLP (Dual Language Programm) können Jugendliche bereits im Schulalter für das Berufsleben ihre Sprachkompetenz und die Selbstlernfähigkeiten schulen. Ausgewählte Fachinhalte werden auf Englisch in die jeweiligen Unterrichtsfächer eingebaut, wodurch ein zweisprachiger Unterricht entsteht. Dieses Dual Language Programm wird gemeinsam mit Blended Learning Techniken durchgeführt, welche eine erfolgreiche Kombination von klassischem Präsenzunterricht mit eLearning-Phasen darstellt.

"Das DLP-Projekt begleitet Schulen bei einem Veränderungsprozess, denn ein globales Leben erfordert eine globale Bildung. Sei es in der Wirtschaft, in der Forschung oder in der Kunst: Englisch als Arbeitssprache werden die Absolventen Österreichs Schulen massiv benötigen. Die Erfahrungen und Kenntnisse durch den Einsatz von DLP bereiten die Schüler genau darauf vor", weiß Herr Mag. Ing. Thomas Hrastnik, Geschäftsführer der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Wien, Niederösterreich.

WIFI Wien - größter eLearningsanbieter Österreichs

Das WIFI Wien bietet Wissenshungrigen ein hervorragendes Angebot auf eLearning-Basis und zählt mit mehr als 5000 Usern monatlich zu dem größten eLearninganbieter Österreichs. "Neue Technologien erhöhen den Spaßfaktor beim Lernen. Multimediale, interaktive und kommunikativ lautet die Formel für diese Art des Weiterbildens. Die Schüler, die bereits mit DLP arbeiten profitieren von der Vertiefung ihres Wissens und der nachhaltigen Sicherung des Wissenstransfers", beschreibt Dipl. Ing. (FH) Claudius Mitter, Leiter des eLearning Teams im WIFI Wien, die Vorteile.

Digitale DLP-Inhalte nach internationalen DLP-Normen

Im Rahmen des DLP kommt Englisch in ergänzender Form als Arbeitssprache im Unterricht zum Einsatz. Dieser zeitweise Einsatz erfolgt zurzeit in Allgemein- und Berufsbildenden Schulen in Unterrichtsgegenständen wie beispielsweise Geographie, Physik, Informatik, Geschichte, Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre sowie Internationales Marketing. Die maßgeschneiderten Bildungsinhalte auf Englisch werden über das WIFI Lernsystem zur Verfügung gestellt. Sie sind speziell für den Einsatz in der Schule auf den Lehrplan angepasst, wobei die Texte mit dem G.E.R (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen) für Sprachen abgestimmt sind.

"Wir sind davon überzeugt, dass der Umgang und der Einsatz mit Englisch als Arbeitssprache für die Qualifikation eines Schulstandortes von steigender Bedeutung sind. Ebenfalls wird Entscheidung vieler Eltern, auf welche Schule sie ihre Kinder schicken sollen, auch zukünftig von dieser Tatsache beeinflusst werden. Das Thema DLP muss ein nationales Anliegen sein und möglichst bald an allen Schulen Österreichs verfügbar gemacht werden", so Hrastnik.

Weitere Informationen und Auskünfte erhalten Sie unter www.wifiwien.at/unternehmensentwicklung oder per E-Mail an eLearning@wifiwien.at und unter der Telefonnummer 01/476 77 - 561.

Rückfragen & Kontakt:

WIFI Wien - Mag. (FH) Barbara Wichart
Telefon: 01/ 476 77/658
Fax: 01/ 476 77/660
E-Mail: wichart@wifiwien.at
http://www.wifiwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WFI0001