Integration - SP-Yilmaz: "Strache erzeugt künstlich Konflikte um politisch überleben zu können"

Wien (SPW-K) - "Hört Herr Strache das Wort Ausländer, Zuwanderer oder Moslem, setzt bei ihm unweigerlich der Pawlowsche Reflex ein. Heute hat es immerhin bis zum späten Nachmittag gedauert, bis der FPÖ-Capo auf einen Zeitungsartikel über Schnitzel im Kindergarten reagiert hat. Herr Pawlow hätte seine Freude an Straches Reaktionsmuster", erwidert SP-Gemeinderätin Nurten Yilamz, Integrationssprecherin der Wiener SPÖ, auf Straches Ausführungen zur Verpflegung in einem Kindergarten. Die Fakten seien dem Chef der Regierungspartei FPÖ dabei vollkommen egal.

Straches FPÖ versage beim Thema Integration auf ganzer Linie. Seine Partei als Regierungspartner habe bei der groß angekündigte Lösung irgendwelcher Probleme im Integrationsbereich nichts zusammengebracht, erklärt Yilmaz. "Auch heute hat Strache noch immer keine praktikablen, mit den menschenrechten vereinbare Antworten. Triefende Ausländerhetze auf dem Rücken eines Kindergartenkindes, das einer in Österreich anerkannten Religionsgemeinschaft angehört, ist für mich so ziemlich das Verabscheuungswürdigste, dass ich mir vorstellen kann", verurteilt die sozialdemokratische Integrationssprecherin den blindwütigen Rundumschlag Straches.

"Zuwanderer sind in Wien gesellschaftliche Realität. Diese Menschen haben ein Recht darauf, hier zu leben, zu arbeiten und ihre Religion auszuüben - nehmen sie das endlich zur Kenntnis, Herr Strache. Diese Menschen kann und darf man nicht hinausschmeißen, wie Strache das immer wieder fordert", stellt Yilmaz fest. Für sinnvolle Integrationsmaßnahmen, wie sie die Stadt Wien erfolgreich setze, fehle bei Strache jegliches Verständnis. "Aber dieser Mann braucht ein Feindbild, ansonsten würde er in der politischen Versenkung auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Sein Interesse liegt darin, künstlich Konflikte zu schaffen oder hochzuspielen. Dabei darf auch einmal ein kleines Kind herhalten, Strache ist das vollkommen egal!", erklärt Nurten Yilmaz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004