Bartenstein begrüßt Zusammengehen von Verbund und OMV

Bartenstein begrüßt auch Unterstützung der Österreichischen Stromlösung durch Verbund und OMV.

Wien (BMWA-OTS) - Wirtschaftsminister Martin Bartenstein begrüßte heute das Zusammengehen von Verbund und OMV zu einem integrierten Energieplayer von europäischem Format. Insbesondere die strategische Positionierung der OMV im gesamten Donauraum, die führende Rolle des Verbundes als Nr. 4 in Europa im Bereich Wasserkraft sowie die hervorragenden Perspektiven für Stromerzeugung aus Gas durch Projekte von Frankreich bis in die Türkei würde der "OMV-Verbund" eine Zukunft als "europäischer Champion" ermöglichen.

Die OMV-Verbund AG mit Sitz in Österreich und einer stabilen Kernaktionärsstruktur wäre darüber hinaus ein Garant für Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit und Arbeitsplatzsicherheit in Österreich, so Bartenstein.

Bartenstein begrüßte weiters die Unterstützung seitens OMV und Verbund für eine rasche Finalisierung der laut Verhandlern unterschriftsreifen Verträge zur Österreichischen Stromlösung.

Auf politischer Ebene würden nun die nötigen Schritte gesetzt, um die gesetzlich vorgesehene 51-Prozent-Mehrheit des Bundes an der Verbund Gesellschaft auf 25 Prozent plus eine Aktie zu senken. Diesbezüglich zustimmende Signale seitens der SPÖ seinen jedenfalls als positiv zu bewerten, so Bartenstein.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: DI Holger Fürst, Tel: (++43-1) 71100-5193
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at
http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001