Haubner: Der Wert der Familie ist ungebrochen

Vereinbarkeit Familie und Beruf stärken

Wien 2006-05-10 (BMSG/OTS) - Familienministerin Ursula Haubner präsentierte heute in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Professor Bernhard Felderer die neue Studie "Kinder, Arbeitswelt und Erwerbschancen". Die Ergebnisse der IHS Studie bestätigen die im Jahr 2000 erfolgte Wende in der Familienpolitik. "Wir bauen unsere Politik für Familien auf 4 Säulen: Den monetären Leistungen, der sozialrechtlichen Absicherung, der steuerlichen Entlastung und als Schwerpunkt der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Im Sinne einer noch besseren Vereinbarkeit muss es mehr neue, innovative Ideen und eine starke Flexibilisierung bei der Kinderbetreuung geben. Hier unterstütze ich als Familienministerin ausdrücklich den Beschluss des Landes Kärnten das Angebot der "mobilen Tagesmütter flächendeckend auszubauen und fordere die restlichen Bundesländer auf, hier dem Beispiel Kärntens zu folgen. Vereinbarkeit ist Elternsache, genauso wie die Wahlfreiheit das oberste Prinzip meiner Politik ist, so muss auch die Kinderbetreuung gleichmäßig auf beide Eltern aufgeteilt werden. Die IHS Studie zeigt deutlich, dass der Wert der Familie ungebrochen hoch ist. Die Familie ist die größte Betreuungsinstitution und gibt auch Sicherheit", betont Haubner.

Anschließend stellte Dr. Andres Pölzl von der Infora Consulting Gruppe die Ziele neuen Familie & Beruf GmbH vor und begrüßte mit Bundesministerin Haubner Frau KR Doris Felber von der Bäckerei Felber und Frau Ursula Gastinger, Geschäftsführerin der Kinderstadt Minoplis als neue Partner in der Familienallianz. "Mit der nationalen Koordinierungsstelle stellen wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als zentrale Handlungsfeld vor. Hier führen wir gute Projekte zusammen und stoßen damit auf großes europaweites Interesse. Der heutige Besuch einer hochrangigen slowenischen Delegation, wie auch enge Kontakte mit Ungarn, Tschechien oder Deutschland beweisen dies. Wir befinden uns mit der Familien & Beruf GmbH und ihren Inhalten auf einem guten österreichischen Weg, um die verstärkte Familienorientierung gesellschaftsfähig zu machen. Hier bauen wir speziell auf eine enge Partnerschaft mit den Unternehmen und es freut mich, dass sich bereits über 100 Unternehmen der Familienallianz angeschlossen haben", betonte Haubner vor den zahlreich anwesenden Partnern aus Medien, Wirtschaft, NGOs und öffentlicher Hand.

Rückfragen & Kontakt:

BMSG - Bundesministerin Ursula Haubner
Pressesprecher Heimo Lepuschitz
Tel.: 0664 825 77 78
heimo.lepuschitz@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001