mobilkom austria trägt durch A1 NAVI Message Service zu mehr Verkehrssicherheit bei

Wien (OTS) - mobilkom austria setzt einen weiteren Schwerpunkt für mehr Sicherheit auf Österreichs Straßen. A1 NAVI, die Handy-Navigationslösung, wird um ein Message Service erweitert. An den ÖAMTC abgesetzte Notfallmeldungen können über GPS geortet werden, die Pannenhilfe ist damit rasch zur Stelle. Im Rahmen einer Kooperation mit der Ö3 Verkehrsredaktion liefern die A1 NAVI Kunden wichtige Informationen zur aktuellen Situation auf Österreichs Straßen.

"Im Hinblick auf verlängerte Wochenenden und die herannahende Feriensaison nimmt die Bedeutung von Sicherheit im Straßenverkehr zu. Vor allem im Reiseverkehr lassen sich lange Wartezeiten und gefährliche Situationen durch verbesserte Informationen zu Staus, Autopannen, Baustellen oder Umleitungen vermeiden. Ebenso gilt es im Ernstfall, so rasch wie möglich mit Hilfe vor Ort zu sein. Wir wollen mit unseren Lösungen einen Beitrag dazu leisten, sicherer unterwegs zu sein", erklärt Dipl.-Ing. Dr. Boris Nemsic, Generaldirektor mobilkom austria und COO Wireless Telekom Austria. Der Sicherheitsaspekt geht dabei weit über Österreichs Straßen hinaus. Derzeit kann man mit A1 NAVI in 79 Ländern Adressen suchen und anzeigen, Routen planen oder via GPS navigieren.

ÖAMTC findet die Autopanne über GPS

Neben den Routenplaner-Funktionen erweitert mobilkom austria ihr mobiles off board-Navigationssystem A1 NAVI um nützliche Services für den Notfall auf der Straße: Im Falle einer Panne senden Handynutzer einfach eine Pannenmeldung über A1 NAVI Message Service an den ÖAMTC. Der Pannendienst findet den Hilfesuchenden über GPS und ist rasch mit Unterstützung zur Stelle. Der Bedarf ist vorhanden: alleine im Jänner 2006 verzeichnete A1 rund 48.000 Notrufe zur ÖAMTC-Pannenhilfe, die meisten davon in Niederösterreich mit 11.000.

A1 NAVI Kunden als Ö3 Staumelder

Um einem Stau ausweichen zu können, sind schnelle und genaue Verkehrsinformationen unumgänglich. A1 NAVI Kunden können dazu beitragen: Im Falle einer Verkehrsbehinderung sendet der Handyuser eine kurze Meldung über das A1 NAVI Message Service an die Ö3 Verkehrsredaktion. Über GPS wird die Position des Autofahrers bestimmt; damit erhält Ö3 nicht nur die Meldung des Autofahrers, sondern automatisch auch seine Positionsdaten und weiß so genau, wo sich der "Ö3-ver" befindet. Mit A1 NAVI werden Staumeldungen also an den Ö3 Verkehrsservice weitergeleitet und sind damit halbstündlich im Radio zu hören. Damit können 30.000 A1 NAVI Kunden dazu beitragen, die Aktualität der Verkehrsinformationen zu erhöhen.

Telefonieren am Steuer - Initiative "Im Auto NIE OHNE..."

mobilkom austria setzt aber auch Akzente rund um das Thema Telefonieren am Steuer. Denn 99 Prozent der ÖsterreicherInnen wissen:
Telefonieren am Steuer ohne Freisprech-Einrichtung ist verboten. Trotzdem nutzt nur die Hälfte aller Auto-LenkerInnen eine Freisprech-Einrichtung. Das ist das Fazit der mobilkom austria Verkehrssicherheitsstudie vom Herbst 2005 und damit die Basis der Informations-Initiative, die daraufhin startete. "Gerade dem Handy kommt eine große Bedeutung zu, wenn im Straßenverkehr rasch Hilfe geholt werden muss - trotzdem ist beim Autofahren die sichere Kontrolle des Fahrzeuges am wichtigsten", ist Boris Nemsic überzeugt. "Wenn Sie mit dem Auto fahren, ist unser Ratschlag einfach: Verwenden Sie immer eine Freisprech-Einrichtung, egal, unter welchen Umständen." Hier weitere Aktivitäten zur Bewusstseinsbildung zu setzen, ist mobilkom austria ein besonderes Anliegen.

Ein Foto zum Thema "A1 NAVI Message Service" finden Sie im mobilkom austria Medienarchiv unter:
www.mobilkomaustria.com/medienarchiv.

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG & Co KG,
Mag. Daniela Winnicki-Eisenhuth, Pressesprecherin
Tel: +43 664 331 2741, E-Mail: d.winnicki-eisenhuth@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001