ÖVP Wien fordert verbindliche Qualitätsstandards und Kontrollen in allen Kindergärten

Wien (VP-Klub) - Medienberichte über skandalöse Zustände im städtischen Kinderhort Paradisgasse in Wien Döbling - dort wurden laut Medienberichten die Jausengelder der Kinder zweckentfremdet -nimmt die ÖVP Wien zum Anlass, abermals auf ihre Forderung nach verbindlichen Qualitätsstandards für alle Kinderbetreuungseinrichtungen hinzuweisen.

ÖVP Wien Gemeinderat Wolfgang Aigner erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass der Schutz der anvertrauten Kinder absoluten Vorrang zu genießen habe. "Niemand ist so schutzbedürftig und so kostbar, wie die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Deshalb gilt es, ihnen die bestmögliche Betreuung angedeihen zu lassen. Es darf einfach nicht sein, dass Elterngelder, die für die Verköstigung der Kindergartenkinder eingehoben werden, von Bediensteten der Gemeinde Wien für eigene Zwecke verwendet werden. Und das vor dem Hintergrund österreichweit einzigartig hoher Kindergartentarife."

Gemeinde bei der Kontrolle privater Kindergärten offenkundig viel rigoroser

Der VP-Gemeinderat erinnert auch daran, dass sämtliche Anträge der ÖVP Wien über verbindliche Qualitätsstandards für Kindergärten und externe Evaluierungen des Kindergartensystems bisher von der sozialistischen Rathausmehrheit abgelehnt wurden. Besonders stört Aigner, dass die Gemeinde bei der Kontrolle privater Kindergärten offenkundig viel rigoroser vorgeht als bei den eigenen Kindergärten. Aigner bezieht sich hierbei auf zahlreiche Beschwerden seitens privater Kindergartenbetreiber über vielfach als Schikane empfundene Kontrollen seitens der Stadt Wien.

"Deshalb fordert die ÖVP Wien ein wienweit einheitliches Qualitätsstandardsystem für alle Kinderbetreuungseinrichtungen sowie Kontrollen, die unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft im Interesse unserer Kinder durchgeführt werden. Die berichteten Vorkommnisse zeigen, dass auch die städtischen Kindergärten vor Missständen nicht gefeit sind", so Aigner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002