EROEFFNUNG GENERALI FOUNDATION

Edward Krasinski. Les mises en scene

Wien (OTS) - Am 11. Mai 2006, 19 Uhr wird die Ausstellung Edward Krasinski. Les mises en scene in der Generali Foundation eroeffnet. Die Retrospektive widmet sich Edward Krasinski (1925 geb., 2004 in Warschau verst.), einem der wichtigsten Protagonisten der Neo-Avantgarde Polens der 1960er und 1970er Jahre.

Dunkle Raeume mit Skulpturen, durch Lichteffekte inszeniert; labyrinthartige Architekturen und Sockel, auf denen performativ anmutende Objekte angeordnet sind; der Kuenstler als Akteur, der sich und seine Werke vor der Kamera inszeniert sowie sein eigenes Schaffen thematisiert ...

Die in einzigartiger Weise von Edward Krasinski gestalteten Ausstellungsdesigns sowie grandiose Inszenierungen seiner Werke, fuer die er die jeweiligen Raeume in ganz neue Situationen verwandelt hat, stehen im Zentrum der ersten Retrospektive nach dem Tod des Kuenstlers. Erstmals in groesserem Umfang vorgestellt werden auch die, grossteils mit bekannten Fotografen wie Eustachy Kossakowski entstandenen (Selbst-) Inszenierungen. Gleichzeitig wird auf einen der Hauptschauplaetze seiner Arbeit Bezug genommen, die legendaere Galerie Foksal in Warschau, an deren Gruendung er 1966 beteiligt war. Wichtige Ausstellungen - darunter erstmals sein Beitrag zur Tokio Biennale 1970 - werden rekonstruiert. Mit Witz und Ironie schafft Edward Krasinski ein heterogenes und komplexes Werk, das zwischen Malerei, Skulptur und Installation oszilliert sowie performative und konzeptuelle Zuege traegt.

Pressegespraech und Vorbesichtigung: 11. Mai 2006, 10.30 Uhr Ausstellungsdauer: 12. Mai bis 27. August 2006

Rückfragen & Kontakt:

Franz Thalmair
Tel.: +43 1 504 98 80-24, found.presse@generali.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005