Warmuth: Trotz SPÖ-Blockade großer Erfolg für Bezirk St. Veit

BZÖ und ÖVP sorgen mit Regierungsbeschluss für touristische Stärkung der gesamten Region - Wie lange dulden fleißige Funktionäre noch die Blockadepolitik Schaunigs?

Klagenfurt (OTS) - BZÖ-LAbg. Wilma Warmuth zeigt sich hocherfreut über die in der heutigen Regierungssitzung gemeinsam mit der ÖVP beschlossenen Projekte für den St. Veiter Raum. "Die im Rahmen des Klub Mittelkärnten beschlossenen Projekte setzen kräftige touristische Impulse. Das ist der tatkräftigen Unterstützung des Kärntner Landeshauptmann zu verdanken. Nur eine war wie immer dagegen: Die SPÖ-Vorsitzende Schaunig-Kandut", kritisiert Warmuth die Ablehnung der Projekte durch die SPÖ-Regierungsmitglieder.

Die beschlossenen Projekte würden die Regionalentwicklung des ganzen Mittelkärntner Raumes positiv beeinflussen und zu einer touristischen Stärkung der Gesamtregion führen. Bekanntlich handelt es sich um das Golfplatzprojekt in St. Georgen am Längsee, um ein Hotelprojekt im Stift St. Georgen und das Projekt Almhüttendorf auf der Flattnitz.

"Während alle positiven Kräfte in Kärnten an einem Strang ziehen, ist die SPÖ-Vorsitzende einmal mehr einzig durch ihre Blockadepolitik aufgefallen. Im Fall des Tibet-Zentrums hat sie wochenlang gegen den eigenen Bürgermeister von Hüttenberg und eine Belebung des Görtschitztales agiert, um erst im letzten Moment dem Projekt zuzustimmen. Und im Fall des Klub Mittelkärnten hat sie überhaupt gegen die von SPÖ-Bürgermeister Mock initiierten Projekte gestimmt", so LAbg. Warmuth weiter. Besonders skandalös sei es, dass Schaunig auch gegen notwendige Investitionen im Zusammenhang mit der Agrar-HAK Althofen gestimmt hat, mit der Begründung, es gebe ohnehin zu viele Mittel für Schüler im ländlichen Raum.

"Die Schaunig-SPÖ blockiert, diffamiert und hat die Arbeit fürs Land niedergelegt. Es fragt sich, wie lange fleißige Funktionäre wie die Bürgermeister von St. Veit und Hüttenberg eine solche Führung noch (er)dulden", so Warmuth abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten/BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001