Pressegespräch: Die Tätigkeit des Menschenrechtsbeirates (MRB) im Jahr 2005

Positionierung des MRB im Bundesministerium für Inneres nach sechsjähriger Tätigkeit

Wien (OTS) - Der Vorsitzende des Menschenrechtsbeirates, Präsident des OGH i.R. Dr. Erwin Felzmann und sein Stellvertreter Univ. Prof. Dr. Bernd-Christian Funk laden für den 11. Mai 2006, um 10.00 Uhr, zur Pressekonferenz in den Presseclub CONCORDIA, 1010 Wien, Bankgasse 8 ein.

Vorgestellt wird der Bericht des Menschenrechtsbeirates über seine Tätigkeit und der vom Leiter der Kommission Wien 1, RA Mag. Georg Bürstmayr, koordinierte, gewichtete Jahresbericht 2005 der Kommissionen des MRB. Thema ist weiters die Positionierung und Akzeptanz des Beirates nach sechsjähriger Tätigkeit im BMI anhand konkreter Beispiele aus der Tätigkeit der Kommissionen und der Aufarbeitung von besonders Aufsehen erregenden Fällen wie der Tod des Linzer Schubhäftlings Yankuba Ceesay oder der aktuelle Misshandlungsvorwurf des gambischen Staatsangehörigen Bakary J. gegen Beamte der Wiener Polizei.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Walter Witzersdorfer
Geschäftsstelle des MRB
Tel.: 01/53126/3501
Mobil:0664/5452917
walter.witzersdorfer@bmi.gv.at
www.menschenrechtsbeirat.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001