Wehsely: Bund säumig bei Lernunterlagen für Staatsbürgerschaft

Länder dürfen erst acht Wochen nach Ausfolgung der Unterlagen prüfen

Wien (OTS) - "Anfang des Jahres war der Druck von Seiten des
Bundes groß, um das neue Staatsbürgerschaftsgesetz so schnell wie möglich und ohne Übergangsfristen in Kraft zu setzen. Jetzt ist das Gesetz da und das Innenministerium stellt immer noch keine Lernunterlagen und Prüfungsfragen für die Staatsbürgerschaftstests zur Verfügung. Das ist unseriös", erklärte die Wiener Integrationsstadträtin Sonja Wehsely am Dienstag gegenüber der Rathaus-Korrespondenz.

"Es gibt viele BewerberInnen, die auch schon die neuen Einbürgerungsvoraussetzungen erfüllen würden. Da die Länder aber erst acht Wochen nach Ausfolgung der Lernunterlagen prüfen dürfen, kommt es für die StaatsbürgerschaftswerberInnen zu weiteren unnötigen Verzögerungen", kritisierte Wehsely.

Die Stadt Wien händige StaatsbürgerschaftswerberInnen sowohl die Lernunterlagen als auch den Prüfungskatalog aus. Darüber hinaus habe man unmittelbar nach Inkrafttreten von Gesetz und Prüfungsverordnung sämtliche Unterlagen auf die Homepage der MA 61 gestellt. Download unter http://www.wien.gv.at/ma61/staat/allgem.html . (Schluss) me

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Michael Eipeldauer
Tel.: 4000/81 853
Handy: 0664/826 84 36
eip@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013