Vienna Insurance Group (Wiener Städtische Konzern): Erwerb der ukrainischen Globus abgeschlossen - behördliche Genehmigung erteilt

Wien (OTS) - Mit dem Vorliegen der behördlichen Genehmigung hat
die Wiener Städtische AG den Erwerb des Mehrheitsanteils an der ukrainischen Globus Versicherung formal abgeschlossen. Die Wiener Städtische AG unterzeichnete einen Vertrag für den Kauf von Anteilen in der Höhe von 51 Prozent an der im Nichtlebensversicherungsbereich tätigen Gesellschaft.

Die Globus mit Unternehmenszentrale in Uzhhorod im Westen der Ukraine wurde im Jahr 1994 gegründet und beschäftigt 126 Mitarbeiter. Im Jahr 2005 konnte das Unternehmen verrechnete Bruttoprämien von 2,04 Mio. Euro erwirtschaften. Das bedeutet ein rasantes Prämienplus von 85 Prozent gegenüber 2004. Vor allem die Kfz-Haftpflichtversicherung hat als stärkste Sparte der Globus zur guten Geschäftsentwicklung beigetragen. Die Globus verfügt über ein flächendeckendes Vertriebsnetz von 40 Filialen, das in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden wird. Der Verkauf über Agenturen soll noch in diesem Jahr starten.

Zu den jüngst erworbenen Versicherungsgesellschaften in der Ukraine zählt auch die Kniazha mit Sitz in Kiew und 350 Mitarbeitern, an der die Wiener Städtische AG knapp über 50 Prozent hält. Der 1997 gegründete Sachversicherer - vorwiegend im Bereich Kfz-Haftpflicht tätig - konnte 2005 insgesamt verrechnete Bruttoprämien von 5,0 Mio. Euro einnehmen. Der Vertrieb der Versicherungsprodukte erfolgt hauptsächlich über die 28 Filialen in allen großen ukrainischen Städten und einem gut ausgebauten Netz von 700 Agenten.

Die Jupiter, mit der 2004 der Einstieg in einen der dynamischsten Hoffnungsmärkte in CEE gelang, ist ein in Kiew ansässiger Lebensversicherer. Der anfangs erworbene Anteil von knapp unter 50 Prozent konnte 2005 auf 73 Prozent Mehrheitseigentum aufgestockt werden. 2005 erhöhten sich die verrechneten Bruttoprämien der Jupiter um rund 10 Prozent auf 0,59 Mio. Euro. Die Gesellschaft belegt Rang 13 unter rund 50 Lebensversicherungen in der Ukraine (Stand: zum Ende des 3. Quartals 2005). Wachsendes Interesse an privater Altersvorsorge und die steuerliche Förderung der Lebensversicherungen durch den Staat lassen weiterhin hohe Zuwachsraten in den kommenden Jahren erwarten.

Die Vienna Insurance Group hat ihr Engagement in der Ukraine im letzten Jahr zügig ausgebaut. Mit einer Versicherungsdurchdringung von nur 3,2 Prozent gegenüber dem Wert 8,6 Prozent in den EU 15 Staaten verfügt die Ukraine über ein langfristig großes Potential im Versicherungsgeschäft.

Die Vienna Insurance Group ist der führende österreichische Versicherungskonzern in Zentral- und Osteuropa. Im internationalen Vergleich belegt die Vienna Insurance Group in diesem Raum den exzellenten zweiten Platz.

Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Bulgarien, Deutschland, in Georgien, Kroatien, Liechtenstein, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien bestehen zudem Zweigniederlassungen.

Zur Vienna Insurance Group in Österreich zählen neben der Wiener Städtischen AG die Donau Versicherung, die Bank Austria Creditanstalt Versicherung und Union Versicherung. Weiters bestehen Beteiligungen an der Wüstenrot Versicherung und an der Sparkassen Versicherung. In Österreich, Bulgarien, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Rumänien ist die Vienna Insurance Group die Nummer 1 bzw. die Nummer 2 am Markt.

Die Presseaussendungen der Wiener Städtischen finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Städtische Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft
Mag. Barbara Hagen-Grötschnig
Unternehmenskommunikation
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21027
Fax: +43 (0)50 350 99-21027
b.hagen@staedtische.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001