Gesundheit im Zentrum von Graz

VAEB eröffnet Gesundheits- und Betreuungszentrum im Grazer Hauptbahnhof

Wien (OTS) - Geht es nach den Vorstellungen der
Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB), dann wird der Grazer Hauptbahnhof neben seiner Funktion als wichtiger Verkehrsknotenpunkt auch ein Zentrum für Gesundheit. Die Voraussetzung dafür wird am 9. Juni 2006 mit der offiziellen Eröffnung des neuen Gesundheits- und Betreuungszentrums (GBZ) im ersten Stockwerk der Shopping Mall des Bahnhofs geschaffen. Das GBZ Graz ist eine zentrale Anlaufstelle für Themen rund um die Gesundheit im Allgemeinen und für Fragen zu den Leistungen der VAEB im Besonderen.

Das Gesundheits- und Betreuungszentrum Graz im Überblick:

Hauptbahnhof Graz (Shopping Mall)
Europaplatz 5
8020 Graz
Tel.: (0316) 711332
Basa: (8955) 315
E-Mail: gbz.graz@vaeb.at
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr Donnerstag von 7.30 bis 17.30 Uhr

Die Mitarbeiter des GBZ Graz informieren zu allen Fragen der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung. Zu den oft benötigten Serviceleistungen gehören unter anderem die Bewilligung von Medikamenten, physikalischen Behandlungen, ärztlichen Leistungen, Zahnersatz und kieferorthopädischen Behandlungen. Ebenso können Pensions-, Pflegegeld- und Kuranträge abgegeben und Mitversicherungsangelegenheiten erledigt werden. Steigende Bedeutung wird die Gesundheitsberatung erfahren, wobei Ernährungs- und Raucherberatung an erster Stelle stehen. Nicht zuletzt deswegen, weil sehr oft falsche Ernährung, Übergewicht und der Griff zum Glimmstängel schwerwiegende Gesundheitsprobleme nach sich ziehen.

Bei der Ernährungsberatung vor Ort geht es um das Lernen eines gesunden Essverhaltens und um Gewichtsreduktion auf der Basis gesunder Ernährung und mehr Bewegung. Ziel ist eine regelmäßige Betreuung der Kunden und in weiterer Folge eventuell die Unterstützung bei der Gründung von Selbsthilfegruppen. Die konsequente Fortsetzung der Ernährungsberatung ist das Thema Bewegung, dazu wird im GBZ Graz ebenfalls individuelle Beratung angeboten. Vermittelt werden dabei nicht nur theoretische Kenntnisse, sondern auch Anleitungen zur praktischen Ausführung, wie allgemeines Bewegungsverhalten und bestimmte Übungen.

Die Raucherberatung nimmt ihren Anfang mit dem Fagerström-Test, mit dem die Abhängigkeit von der Zigarette ermittelt wird. Je nach Raucherverhalten bietet die VAEB Programme zum Abgewöhnen an, von der ambulanten Entwöhnung über stationäre Programme mit einer Dauer von acht oder 20 Tagen.

Nicht minder kritisch kann unbewältigter Stress sein, weshalb für die einschlägige Betreuung ein eigener Berater vorgesehen ist. Ziel ist es, stressbedingten Krankheiten vorzubeugen und Stressverarbeitungskompetenz zu erwerben und zu stärken. Gemeinsam mit den Kunden wird die jeweilige Stressproblematik analysiert und anschließend eine Strategie zur Lösung erarbeitet.

Um im GBZ eine der zahlreichen Beratungsleistung in Anspruch nehmen zu können, ist vorher eine Terminvereinbarung nötig, damit sich die jeweiligen Spezialisten entsprechend vorbereiten können. Das GBZ soll zusätzlich Brückenbauer zu anderen Institutionen sein. Vermittelt werden neben Informationen auch Ansprechpartner und Kontakte zu öffentlichen und privaten Einrichtungen, Hilfsorganisationen und Behörden. Neben dem GBZ in Graz stehen Interessenten auch die GBZ in Linz und Villach offen.

Die VAEB ist im Rahmen der 61. ASVG-Novelle Anfang 2005 durch die Zusammenlegung zweier berufsständischer und traditionsreicher Sozialversicherungsträger entstanden, nämlich der Versicherungsanstalt der österreichischen Eisenbahnen und der Versicherungsanstalt des österreichischen Bergbaus. Die VAEB betreut bundesweit rund 290.000 Anspruchsberechtigte, davon knapp 50.000 aus dem Bereich Bergbau, und ist für die Kranken- und Pensionsversicherung und für die Eisenbahnbediensteten auch für die Unfallversicherung zuständig.

Rückfragen & Kontakt:

VAEB - Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
Heinz Drstak
Linke Wienzeile 48-52
A-1061 Wien
Telefon: +43(1) 58848-0
Mobiltelefon: +43 664 1028210
E-Mail: heinz.drstak@vaeb.at
Internet: http://www.vaeb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VEB0001