Klim(a)Bim kam bei den Fahrgästen gut an

Informative Beratungsstunden zur sauberen Energie in Wien

Wien (OTS) - Über einen Monat war die, speziell von den Wiener Linien gestaltete Niederflurstraßenbahn, auf der Linie 2 am Ring unterwegs.
In der Klim(a)Bim wurden die Fahrgäste von ExpertInnen über die Themen Klimaschutz und saubere Energien gezielt informiert. Die Klim(a)Bim entstand in Kooperation mit der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000, den Wiener Linien, der Fernwärme Wien, der Wiener Umweltanwaltschaft und der Klimakoor¬dinationsstelle der Stadt Wien.

Kompetente Beratung und Sonnenblumen für die Fahrgäste

Über 60 Beratungsstunden wurden in der Bim geleistet. Am Tag der Sonne, am 5. Mai wurden alle WienerInnen, die mit der Klim(a)Bim unterwegs waren, mit Sonnenblumen beschenkt.
Die Ressonanz der Fahrgäste war äußerst positiv.
Eine sehr positive Bilanz diesbezüglich zieht auch Umweltstadträtin Ulli Sima nach Ende der Aktion Klim(a)Bim. Die Solarförderung Wiens ist die beste österreichweit, wir wollen mit unserer Aktion noch mehr Wienerinnen und Wiener darüber informieren, so Sima. "Ich freue mich, dass die Klim(a)Bim bei unseren Fahrgästen so gut ankam. Der öffentliche Verkehr in Wien trägt entschieden zum Klima- und Umweltschutz in Wien bei und wird ständig weiter ausgebaut", ergänzt abschließend Wiener Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Pressestelle
Brigitte Gindl
Tel.: (01) 7909 - 42210
Fax: (01) 7909 - 42209
brigitte.gindl@wienerlinien.at
http: //www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001