Grüne-Wien/Vassilakou zu Strache: Werden entschieden gegen Hasspredigten Straches auftreten

Vassilakou: "Forderung nach Landesbürgerschaft nur mehr skurril"

Wien (OTS) - Als "unerträgliche Verhetzung der Menschen" bezeichnete heute die Klubobfrau der Grünen Wien, Maria Vassilakou, den Auftritt von FPÖ-Obmann Strache am Wiener FPÖ-Parteitag: "Anstatt für ein friedliches Miteinander in Wien einzutreten, hetzt Strache die Menschen gegeneinander auf und schürt somit die sozialen Spannungen. Wir Grüne werden im kommenden Nationalratswahlkampf entschieden gegen die Hasspredigten von Strache auftreten."

Strache - so Vassilakou weiter - sei mittlerweile inhaltlich so ausgedünnt, dass er nur mehr skurrile Forderungen wie die nach einer Landesbürgerschaft in sein Programm aufgenommen hat. Vassilakou:
"Geht es nach dem Modell von Strache, dann würde auch zugewanderte Burgenländer oder Steirer in Wien keine Sozialleistungen mehr erhalten. Ich warte nur mehr darauf, dass Strache im nächsten Wahlkampf Slogans wie ‚Steirer go home’ oder ‚Burgenländer raus’ plakatiert."

Vassilakou abschließend: "Mit dieser Mischung aus Menschenverhetzung und skurrilen Auftritten hat sich Strache klar außerhalb des Verfassungsbogens gestellt."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001