ARBÖ: Vienna-City-Marathon 2006!

Verzögerungen aufgrund der Straßensperren

Wien (OTS) - ARBÖ: Vienna-City-Marathon 2006!
Utl.: Verzögerungen aufgrund der Straßensperren

Wien - Wie der ARBÖ-Informationsdienst berichtet, ging der Vienna City Marathon auch heuer ohne größere Behinderungen über die Bühne. Aufgrund der Sperre des Gürtels kam es zu Behinderungen auf Höhe des Westbahnhofes. Weitere Problemzonen waren bei der Westeinfahrt und Höhe Roßauerlände. Durch die Marathon-Hotline in Zusammenarbeit mit Ö3 konnten viele Verkehrsteilnehmer im vorhinein perfekt informiert werden. ARBÖ-Verkehrsexperte Stefan Sauer berichtet: "Die meisten Anfragen betrafen den Bereich um Schönbrunn, dem Westbahnhof und dem Prater. Besonders besorgte Eltern, die zu Firmungen nicht zu spät kommen wollten, informierten sich auf unserer Hotline!"

Alles in Allem verlief der Marathon, was den Straßenverkehr betrifft, sehr friedlich. Laut ARBÖ-Informationsdienst verzögerten sich aber die Aufhebungen der Straßensperren aufgrund der Dichte des Teilnehmerfeldes um etwa eine halbe Stunde.

"Der Schlusswagen verließ 09:09 Uhr den Startbereich. Zu diesem Zeitpunkt war der beste Läufer bereits bei der Prater Hauptallee bei Kilometer 3,5. "Das gesamte Pulk an Läufern brauchte neun Minuten um den Startbereich zu verlassen", berichtete der Schlusswagenfahrer Josef Sabor dem ARBÖ live von der Strecke. Während der Erste, Mrikik Lahoucine aus Marokko die Ziellinie überquerte war der Schlusswagen bei Kilometer 15,5 berichtet der ARBÖ.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 050 - 123 123, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf Seite 431.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Stefan Sauer
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001