BZÖ-Mainoni: Öffnung der Salzburger Landestankstellen!

Wettbewerb ankurbeln und Entlastung für die Autofahrer nach Kärntner Vorbild schaffen

Salzburg (OTS) - "Die enormen finanziellen Belastungen der Autofahrerinnen und Autofahrer durch die hohen Spritpreise muss ein Ende haben. Nun ist Politik mit Hausverstand gefragt", so der Salzburger BZÖ-Obmann Staatssekretär Mag. Eduard Mainoni. Laut dem offiziellen österreichischen Benzinpreismonitor des Wirtschaftsministeriums hat der Durchschnittswert mit 1. Mai einen absoluten Rekordstand erreicht.

Mainoni fordert daher den zuständigen Landesrat Walter Blachfellner auf, die landeseigenen Tankstellen für alle Salzburgerinnen und Salzburger zu öffnen:
"So könnten wir zum einen vergünstigen Treibstoff abgeben und zum anderen einen den Wettbewerb beleben und damit das Preisniveau senken." In Kärnten habe dieses Modell bereits funktioniert, argumentiert der Bündnisobmann.

Seit April 2004 wird an insgesamt acht Landestankstellen in Kärnten verbilligter Diesel an alle Kärntnerinnen und Kärntner abgegeben. "Vor der Öffnung der Landestankstellen lag Kärnten bei den Treibstoffpreisen bis zu drei Cent über dem Bundesschnitt. Mittlerweile konnte das Niveau der Spritpreise gesenkt werden und Kärnten liegt deutlich unter dem österreichischen Durchschnittswert -sowohl bei Diesel wie auch bei Benzin."
Mit rund 300 Euro beziffert Mainoni die Ersparnis pro Autofahrer und Jahr durch die Öffnung der Landestankstellen und dem damit entstehenden Preisdruck. "Diese Geld würde dann wieder bei uns hier in Salzburg als Kaufkraft zur Verfügung stehen."

Mainoni weiter: "Blachfellner soll endlich für die Menschen in Salzburg handeln. Ausreden auf rechtliche Probleme lasse ich nicht mehr gelten." Die rechtliche Lage sei in einem Musterprozess gegen das Land bereits geklärt worden. "Dabei bekam Landeshauptmann Dr. Jörg Haider Recht. Die Tankstellen haben noch immer geöffnet und das sehr erfolgreich: innerhalb der ersten 15 Monate wurden insgesamt 10 Millionen Liter verbilligter Diesel abgegeben", betont der BZÖ-Chef.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001