Moser: Satte Selbstzufriedenheit Gorbachs ist peinlich und inhaltlicher Humbug

Grüne: Flexibilisierung von Geschwindigkeitsbeschränkung hat mit 160-Tempowahn nichts zu tun

Wien (OTS) - "Die satte Selbstzufriedenheit von Vizekanzler
Gorbach ist peinlich und darüber hinaus inhaltlicher Humbug", reagiert die Verkehrssprecherin der Grünen, Gabriela Moser, auf die heutigen Aussagen von Gorbach über die 160-Teststrecke. "Flexibilisierung von Geschwindigkeitsbeschränkungen und angepasstes Fahren an herrschende Verkehrsverhältnisse hat mit 160 km/h absolut nichts zu tun. Als Verkehrsminister sollte er das eigentlich wissen", ergänzt Moser.

Moser verweist ein weiteres Mal auf die unverantwortlichen Risiken, Umweltbelastungen, Kosten und die völlig falsche Bewusstseinsbildung bei den VerkehrsteilnehmerInnen durch die 160-Schnapsidee. "Ein paar Monate vor der Wahl versucht Gorbach irgendwie von sich reden zu machen, da sind ihm die Kosten und Risken völlig egal. Ausser BZÖ-ÖVP-Freunderlwirtschaft bei Postenbesetzungen und seiner Raserstrecke auf der A10 hat er nichts zu bieten", schließt Moser.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin, Andrea Danmayr, 0664-3457113

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001