Wiener Gemeindebedienstete haben gewählt!

Sozialdemokratische GewerkschafterInnen halten klare Mehrheit

Wien (OTS) - Von 2. bis 5. Mai 2006 haben die Wiener Gemeindebediensteten ihre BelegschaftsvertreterInnen gewählt. Die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) geht bei ähnlich hoher Wahlbeteiligung wie 2002 als klarer Sieger aus der Wahl.

Christian Meidlinger, geschäftsführender Vorsitzender der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten (GdG): "Wir bedanken uns aus ganzem Herzen bei den Wählerinnen und Wählern, die durch ihre Stimmabgabe gezeigt haben, dass ihnen starke Gewerkschaften auch in schwierigen Zeiten ein Anliegen sind. Für uns ist das ein klarer Auftrag, auch in Zukunft mit ganzer Kraft für alle Bediensteten im Einsatz zu sein."

Rund 240.000 Stimmzettel waren notwendig, um die Personalvertretungs-, Gewerkschafts-, Betriebsrats- und Behindertenvertrauenspersonenwahlen der Wiener Gemeindebediensteten am Freitag, 5. Mai, erfolgreich abzuschließen. Jetzt liegt das vorläufige Ergebnis vor.

Bei den Gewerkschaftswahlen sprachen sich nach aktuellem Stand 78,9 Prozent der WählerInnen der stärksten Fraktion FSG auch 2006 das Vertrauen aus, bei den Personalvertretungswahlen kamen die Sozialdemokratischen Gewerkschafterinnen auf 76,1 Prozent. Meidlinger: "Durch die Stimmauszählung der Briefwahlstimmen, die 2002 die FSG stark bevorzugt haben, kann sich das Ergebnis allerdings noch verschieben."

Die Konsequente Interessensvertretung (KIV) konnte ebenso wie die Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen (FCG) stimmenmäßig leicht zulegen, diese Gewinne jedoch kaum in Mandatsgewinne umsetzen. Alle Ergebnisse der Gewerkschafts- und Personalvertretungswahlen stehen im Internet unter www.gdg.at bereit.

Das vorläufige Wahlergebnis:

Die PV-Wahlen:

Zahl der Wahlberechtigten: 77.061 (2002: 78.714)
Zu vergebende Mandate: 1.092 (2002: 1.130)

Gesamtergebnis 2006 (in Prozent):

FSG: 76,1; KIV/UG: 12,1; FCG: 4,0; KUG: 2,0; ARGE: 2,9

Die Wahlbeteiligung lag bei 62,02 Prozent.

Die Gewerkschaftswahlen:

Zahl der Wahlberechtigten: 85.025 (2002: 88.334)
Zu vergebende Mandate: 377 (2002: 394)

Gesamtergebnis 2006 (in Prozent)

FSG: 78,9; KIV/UG: 10,2; FCG: 4,1; KUG/AUF: 1,9; GLB: 1,7

Die vorläufige Wahlbeteiligung lag bei 58,18 Prozent.

Die Ergebnisse der Betriebsratswahlen und der Wahl der Behindertenvertrauenspersonen werden in den kommenden Tagen vorliegen.

Rückfragen & Kontakt:

GdG-Pressereferat
Tel.: (01) 313 16 - 83 616
Informationen im Internet: www.gdg.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002