Gorbach zu Wechsel an AUA-Spitze: Unternehmen für Zukunft gut gerüstet

Vizekanzler dankt scheidendem AUA-Chef Sörensen und begrüßt neuen Vorsitzenden Ötsch

Wien, 2006-04-27 (OTS) - Vagn Sörensen habe seit 2001 viel dazu beigetragen hat, Qualität und Leistungsfähigkeit der AUA zu steigern. Insbesondere sei es gelungen, die AUA erfolgreich im Osteuropa-Geschäft zu positionieren, betonte Vizekanzler Verkehrsminister Hubert Gorbach anlässlich der Übergabe des Vorstandsvorsitzes von Vagn Sörensen an Mag. Alfred Ötsch.

"Vagn Sorensen und Alfred Ötsch sind internationale Top-Manager. Ich bin mir sicher, dass mit dem neuen Vorsitzenden ein Mann an der Spitze steht, mit dem die AUA für die nächsten Jahre bestens positioniert ist", so Gorbach und verwies in diesem Zusammenhang auch auf das schwierige Umfeld für Airlines und den drastischen Anstieg der Preise im Treibstoffbereich.

Der neue Vorstand könne sich jedenfalls der Unterstützung durch die Politik sicher sein, auch um der AUA - wie jedem österreichischen Unternehmen - geeignete Rahmenbedingungen für einen wirtschaftlichen Erfolg im harten internationalen Wettbewerb zu ermöglichen, so der Verkehrsminister.

Abschließend bedankte sich Gorbach bei Sörensen auch für seine Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Austro Control. In dieser Funktion habe Sörensen nicht nur für die ACG sondern auch für die heimische Luftfahrt wertvolle Impulse geliefert.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 53 115/2142
carl.ferrari-brunnenfeld@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0002