Wittmann lobt Anti-Doping-Gesetz als "Meilenstein" und "sehr modernes, hervorragendes Gesetz"

Anti-Doping-Gesetz verhindert Kriminalisierung der Sportler

Wien (SK) - Das in "konstruktivem Klima" beschlossene Anti-Doping-Gesetz (ADG) sei ein "Meilenstein in der Sportpolitik" und ein "sehr modernes, hervorragendes und einfach nachvollziehbares Gesetz", betonte SPÖ-Sportsprecher Peter Wittmann am Donnerstag im Nationalrat. Durch die zivilrechtliche Ausrichtung des ADG sei es möglich, eine Kriminalisierung der Sportler hintanzustellen -vielmehr werde nunmehr auf das "Umfeld" (Trainer, Betreuer, Ärzte) der Sportler fokussiert. Mit dem vorliegenden ADG befinde man sich durch die Berücksichtigung von WADA-Code und UNESCO-Abkommen am "modernsten Stand der Anti-Doping-Gesetzgebung". ****

Durch den zivilrechtlichen Ansatz des ADG sei es möglich, Vorgänge wie aus einem "schlechten Kriminalfilm" im Rahmen eines strafrechtlichen Ansatzes zu vermeiden, so Wittmann in Erinnerung an die Bilder aus Turin. Mit dem ADG sei es überdies gelungen, "Doping zu definieren, internationale Vereinbarungen zu übernehmen, Kontrollverfahren und Rechtsmittel zu definieren und standardisieren" - auch wurde den "Sportlern die Möglichkeit eingeräumt, Beweismittel zu beantragen und in die Entscheidungskommission Personen ihres Vertrauens zu entsenden". Zudem wurde auf datenschutzrechtliche Belange Bedacht genommen, führte der SPÖ-Sportsprecher aus.

Die Installation der unabhängigen Dopingkommission erlaube rechtsstaatliche Verfahren, machte Wittmann klar. Man habe auch Ausnahmegenehmigungen für den Medikamentengebrauch im Falle chronisch oder akut erkrankter SportlerInnen vorgesehen, so Wittmann mit Hinweis darauf, dass das ADG auch für "Klarheit bei den Sportlern und Verbänden" sorge. Wittmann zeigte sich abschließend davon überzeugt, dass das ADG "sicherlich auch dabei hilft", Salzburg bei der Olympia-Bewerbung zu unterstützen. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0021