WdF mit neuen Vorständen in Niederösterreich

Top-Manager aus Post, ÖBB und ORF verstärkten Domanys Team

Wien (OTS) - Die niederösterreichische Landesgruppe des Wirtschaftsforums der Führungskräfte (WdF) präsentierte am künftigen Standort der Eliteuniversität, Maria Gugging-Klosterneuburg, seine neue Führungsmannschaft.

Mit Mag. Helge Haslinger (Vorstand der Sparkasse NÖ Mitte West), Norbert Gollinger (Landesdirektor ORF NÖ), Dr. Herbert Götz (Vorstand Österreichische Post AG), Mag. Michaela Steinacker (Geschäftsführerin ÖBB Immobilienmanagement) und Wolfgang Lehner (Chefredakteur Niederösterreichische Nachrichten) konnte Landevorsitzender Mag. Christian Domany (Vorstand Flughafen Wien) ein schlagkräftiges und profiliertes Team vorstellen.

Die bisherigen Vorstände Rainer Kubicki (geschäftsführender Gesellschafter Creditreform), Michael Garschall (Intendant Oper Klosterneuburg), Mag. Josef Kolarz-Lakenbacher (NÖ Landesdirektor Siemens AG) und Erich Strasser (Prokurist Glanzstoff Austria) komplettieren mit WdF-Landesgeschäftsführer Mag. Gerhard Weinhofer den Landesvorstand.

Domany freut sich über seine neue Mannschaft und skizziert die Pläne für die nächsten Monate: "Die neuen Vorstandsmitglieder sind ausgezeichnete Manager in (nieder)-österreichischen Topunternehmen, die sich seit Jahren erfolgreich der Verbesserung des Wirtschaftsstandortes Österreich widmen und nach außen kommunizieren. Die Landesgruppe Niederösterreich hat sich für 2006 daher zwei Schwerpunktthemen gesetzt: Förderung der Infrastruktur und Schaffung einer ausgewogenen Work-Life Balance."

Eine leistungsfähige Infrastruktur ist die Basis jeder erfolgreichen Wirtschaft, so Domany im Rahmen der Veranstaltung in Maria Gugging. "Daher ist uns der Ausbau Österreichs als Verkehrsdrehscheibe für Mittel- und Osteuropa ein großes Anliegen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Förderung der betrieblichen Gesundheitsvorsorge schaffen motivierte, leistungsfähige und zufriedene Mitarbeiter, die für den Unternehmenserfolg wichtig sind. Die kommenden Veranstaltungen des WdF NÖ werden diese Themen entsprechend präsentieren und der Öffentlichkeit vorstellen."

Zum Standort der neuen Eliteuniversität fand Domany nur lobende Worte: "Das WdF NÖ unterstützt seit langem den Ausbau des Wissenschaftsstandortes Niederösterreich: Donauuniversität Krems, Designuniversität St. Pölten, Seibersdorf Research und zuletzt die Exzellenz Universität in Maria Gugging."

Die Förderung von Wissenschaft und Forschung bildet zusammen mit einer zukunftsgerichteten Bildungsinfrastruktur die notwendige Grundlage für eine funktionierende moderne Dienstleistungs- und Informationsgesellschaft", so Domany weiter.
"Als Führungskräfte ist es uns ein wichtiges Anliegen, dass die Politik hierfür die nötigen Rahmenbedingungen schafft. Die Einrichtung der "Universität der besten Köpfe" in Maria Gugging bedeutet die konsequente Fortsetzung der erfolgreichen Standortpolitik in Niederösterreich."

Rückfragen & Kontakt:

WdF-Bundesgeschäftsstelle
Mag. Wilfried Lechner
Tel.: 01-712 65 10-2420
Mobil: 0664/816 86 34
Mail:w.lechner@wdf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDF0001