AVISO für die Radio-Stationen: Da läuten die Alarmglocken: 2 von 3 ÖsterreicherInnen wünschen sich mehr Sicherheit für ihre vier Wände

ACHTUNG! Auch Bundesländer-Ergebnisse der Sicherheitsumfrage als Audio-File abrufbar!!

ÖSTERREICH (OTS) - Das Fenster aufgebrochen, die Wohnung durchwühlt, Schmuck, Wertsachen und persönliche Erinnerungsgegenstände fehlen. Ein Horrorszenario für jeden Betroffenen. Das Jahr 2005 war in Österreich ein echtes Rekordjahr, was die Zahl der Wohnungs-Einbrüche betrifft: insgesamt rund 20.000 Einbruchsdiebstähle verzeichnete die polizeiliche Anzeigenstatistik. Und kaum jemand, der nicht zumindest schon in seinem weiteren Bekanntenkreis selbst einmal betroffen war. Immer öfter suchen Herr und Frau Österreicher deshalb jetzt auch nach einem wirksamen Schutz für die eigenen vier Wände.

Fühlen Sie sich noch sicher in Österreich? Wie schützen sich Herr und Frau Österreicher daheim? Wir fragen nach bei Polizei, Meinungsforschern, Sicherheitssystem-Anbietern und bei Menschen auf der Straße.

Sprecher: u.a. David Pfarrhofer (Market Institut) Peter Jedelsky (Bundespolizeidirektion Wien) Stefan Tweraser (Telekom Austria)

Das Audio-File zum Thema "Da läuten die Alarmglocken: 2 von 3 ÖsterreicherInnen wünschen sich mehr Sicherheit für ihre vier Wände" wird heute Donnerstag, 27.04.2006 um 15.00 Uhr über APA OTS verbreitet und steht am APA Online Manager (AOM) "OTS Audio" und auf der Audio-Datenbank von APA OTS http://audio.ots.at zum Download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
mailto: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0001