Stummvoll: Nachhaltige Entlastung der Klein- und Mittelbetriebe

200 Millionen Euro Entlastungs- und Förderungspaket für KMUs in Österreich

Wien, 27. April 2006 (ÖVP-PK) - Erfreut zeigte sich heute, Donnerstag, ÖVP-Finanzsprecher Abg.z.NR Dr. Günter Stummvoll über das vom Ministerrat beschlossene Entlastungs- und Förderungspaket für Klein- und Mittelbetriebe (KMU). Die Bundesregierung setze damit einen neuerlichen Schritt zur Entlastung des Mittelstandes, da sich die Bundesregierung den Anliegen der KMU als Jobmotor mit voller Kraft annehme. "Dieses Maßnahmenpaket sichert eine nachhaltige Entlastung des Mittelstandes", betonte Stummvoll weiter. ****

Die Bundesregierung habe seit dem Jahr 2000 durch gezielte Maßnahmenpakete, sowie der größten Steuerreform der 2. Republik, die Klein- und Mittelbetriebe in Österreich nachhaltig entlastet und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wesentlich verbessert. "So profitieren KMU von zahlreichen steuerlichen Erleichterungen wie etwa der begünstigten Besteuerung nicht entnommener Gewinne, der Tarifreform, der Körperschaftsteuersenkung, der steuerlichen Forschungsförderung, der Einführung der Lehrlingsprämie, des Bildungsfreibetrages, der Investitionszuwachsprämie", so Stummvoll.

Nach einer aktuellen Studie des Instituts für Höhere Studien (IHS) wurden KMU durch die Maßnahmenpakete der Regierung und die Steuerreform 2004/05 mit jährlich mehr als 1,3 Milliarden Euro entlastet. Durch das neue Maßnahmenpaket soll der von der Österreichischen Ratspräsidentschaft gesetzte KMU-Schwerpunkt auch auf nationaler Ebene seine Fortsetzung finden und Klein- und Mittelbetriebe mit einem weiteren Volumen von 200 Millionen Euro entlasten, so Stummvoll abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.: (01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006